Einstieg
Landessynode 2010

Missionarisch Volkskirche sein" und andere Themen

Die Leitvorstellung "missionarisch Volkskirche sein" ist Thema der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) vom 10. bis 15. Janur in Bad Neuenahr. Finanzfragen gehören zu den weiteren Tagesordnungspunkten.

Eine der wichtigsten Beschlussvorlagen befasst sich mit der Leitvorstellung "missionarisch Volkskirche sein". Eine der wichtigsten Beschlussvorlagen befasst sich mit der Leitvorstellung "missionarisch Volkskirche sein".

Das höchste Leitungsgremium der rheinischen Kirche nimmt - nach dem Eröffnungsgottesdienst am Sonntag, 10. Januar - am Montag den Bericht des Präses über die für die Kirche bedeutsamen Ereignisse auf und diskutiert ihn. Vizepräsident Christian Drägert wird über die Fortführung der Spar- und Umstrukturierungsmaßnahmen berichten.

In den Plenarsitzungen ab Mittwochnachmittag wird es um den Jugendbericht 2010 gehen. Außerdem beschäftigt sich die Synode mit dem zweiten Folgebericht zum Thema "Wirtschaften für das Leben", also zu Fragen der Globalisierung.

Zu den weiteren Themen der Landessynode 2010 gehören Fragen kirchlicher Reformen wie die Umstrukturierung der Rechnungsprüfung und die Einführung des Neuen Kirchlichen Finanzwesens (NKF).

Der landeskirchliche Haushaltsplan 2010, der der Landessynode zur Beschlussfassung vorgelegt wird, hat ein Volumen von rund 82 Millionen Euro. Thema wird sicherlich auch der drohende rasante Rückgang kirchlicher Finanzen sein.

Weil Dr. Ulrich Weber aus der Kirchenleitung ausscheidet, hat die Landessynode auch ein neues Kirchenleitungsmitglied zu wählen.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 22. Februar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 22. Februar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / neu / 22.02.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.