Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Wahl zur Nachfolge von Superintendent i. R. Breitbarth am Donnerstag

Bettina Roth und Dr. Barbara Schwahn: Zwei Kandidatinnen für die Kirchenleitung

Pressemitteilung Nr. 15/2015

Auf der Tagesordnung der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland, die in dieser Woche in Bad Neuenahr tagt, stehen auch Wahlen zur Kirchenleitung: So müssen die 210 stimmberechtigten Abgeordneten eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für den früheren Superintendenten des Kirchenkreises Niederberg, Rolf Breitbarth, wählen. Von 2007 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im vergangenen Jahr war Breitbarth nebenamtliches Mitglied der Kirchenleitung gewesen. Um seine Nachfolge in diesem Amt bewerben sich Pfarrerin Bettina Roth aus Mülheim/Ruhr und Pfarrerin Dr. Barbara Schwahn aus Düsseldorf. Diese Wahlvorschläge wurden heute Vormittag im Plenum der Synode eingebracht. Die Wahl selbst findet am Donnerstag statt.

Bettina Roth (49) hat in Bonn, Wuppertal und Marburg studiert. Ihr Vikariat und ihre Zeit als Pastorin im Hilfsdienst absolvierte sie in Braunfels. Als Pastorin im Sonderdienst war sie in der Evangelischen Studentinnen- und Studentengemeinde Essen tätig. Im Jahre 2000 wurde Bettina Roth Pfarrerin in der Kirchengemeinde Holthausen in Mülheim und unterrichtete zugleich Religionslehre an einer Realschule. Seit 2006 ist sie Pfarrerin in der Vereinten Evangelischen Kirchengemeinde in Mülheim an der Ruhr. Seither arbeitet sie auch in der Notfallseelsorge mit. Von 2001 bis 2008 war sie Delegierte des Kirchenkreises An der Ruhr zur Landessynode.

Dr. Barbara Schwahn (49) absolvierte 1995/96 ein Spezialvikariat bei der Kommission für Glaube und Kirchenverfassung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Genf. Von 1996 bis 2000 war sie Pfarrvikarin bzw. Pfarrerin in Höhr-Grenzhausen (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau). Nach dem Erziehungsurlaub wurde sie November 2003 Pfarrerin in Düsseldorf-Eller. Seit 2009 ist Barbara Schwahn stellvertretendes nebenamtliches Mitglied der Kirchenleitung. In dieser Funktion hat sie das Mandat von Superintendent Breitbarth seit dessen Ausscheiden wahrgenommen. Seit Dezember 2010 ist sie Skriba des Kirchenkreises Düsseldorf und Leiterin der Abteilung Seelsorge im Kirchenkreis Düsseldorf und mit einem 25-Prozent-Stellenanteil Pfarrerin in Eller.

In den Zeiten, in denen die Landessynode nicht tagt, führt ihr Präsidium unter dem Titel „Kirchenleitung“ die Geschäfte. In der Kirchenleitung, der Präses Rekowski vorsitzt, ist zurzeit ein Platz unbesetzt. Normalerweise hat sie 16 Mitglieder.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Bad Neuenahr / EKiR-Pressestelle / 13.01.2015



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.