Einstieg
Landessynode 2010

Qualitätsentwicklung in Bildungseinrichtungen

Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) sieht eine Qualitätsentwicklung für ihre Bildungseinrichtungen vor, eine entsprechende Beschlussvorlage liegt als Drucksache 14 der Landessynode 2010 vor.

Die vorgeschlagene Qualitätsoffensive soll allen Bildungseinrichtungen der Gemeinden, Kirchenkreise und der Landeskirche gelten und bis zum Jahr 2012 umgesetzt sein. Mittel sollen wissenschaftliche Instrumente werden, beispielsweise die empirisch gestützte Evaluation.

Die Forderung nach der Qualitätsoffensive erwachse aus dem Bewusstsein der Bedeutung evangelischen Bildungshandelns für die Zukunft von Kirche und Gesellschaft, heißt es in der Vorlage.

Die rheinische Kirche hat 650 Tageseinrichtungen für Kinder, zehn Schulen, drei Internate, drei Erwachsenenbildungswerke und 14 Familienbildungsstätten. Im Blick sind zudem die Einrichtungen der Jugend- und Konfirmandenarbeit sowie der Religionsunterricht, eine Fachhochschule, eine Kirchliche Hochschule, vier Musikhochschulen sowie zwei evangelische Fakultäten.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 23. Februar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 23. Februar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / neu / 23.02.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.