Einstieg
Landessynode 2010

Unterstützung für Ukraine und Ruanda

Nicht ganz 3500 Euro hat die Landessynode anlässlich der Auszahlung der Tagegelder gesammelt. Das Geld kommt diakonischen Projekten in der Karpato-Ukraine zugute. Dabei handelt es sich um ungarischsprachige Gemeinden in der Ukraine.

Für diese Gemeinden fühlt sich die Reformierte Kirche in Ungarn verantwortlich. Mit dem gesammelten Geld soll die Kinder- und Altenarbeit unterstützt werden. Im November wurde ein Partnerschaftsvertrag der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) mit der Reformierten Kirche in Ungarn unterzeichnet.

Mehr als 2200 Euro ergab die Kollekte des Eöffnungsgottesdienstes der Landessynode. Sie ist vorgesehen zur Unterstützung des Projektes der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) „Ausbildung statt Armut“ am Beispiel Ruanda.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 5. Februar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 5. Februar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / pas / 05.02.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.