Einstieg
Landessynode 2010

Zum Leib der einen weltweiten Kirche gehören

Die „ohnehin engen“ Verbindungen zwischen der Reformierten Kirche von Frankreich und der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) betonte Guy Balestier, Pfarrer der Reformierten Kirche von Frankreich, in seinem Grußwort.

Guy Balestier von der Reformierten Kirche Frankreichs. Guy Balestier von der Reformierten Kirche Frankreichs.

Er erinnerte an die gemeinsame Leitung des Europäischen Begegnungszentrums Foyer le Pont in Paris und gemeinsam organisierte Tagungen. Die Zusammenarbeit zeige, wie gut sich die rheinische Kirche und die Reformierte Kirche in Frankreich ergänzten. Die rheinische Kirche sei auch „eine Hilfe bei der Bildung einer vereinigten reformierten und lutherischen Kirche 2013, die sich wahrscheinlich ,Vereinigte Protestanische Kirche in Frankreich´ nennen wird“, so Balestier.

„Durch die verschiedenen Begegnungen sind Verbindungen entstanden, die unseren Kirchen die konkrete Erfahrung ermöglichen, dass wir zu einem Leib gehören, zum Leib der einen weltweiten Kirche“, erklärte er.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 22. Februar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 22. Februar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir / pas / 22.02.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.