Logo EKiR

Umgestaltung / Neubau von Gottesdienststätten

Kleine Kirche Kleve

Seit bald vierhundert Jahren gehört die Kleine Kirche zum Stadtbild in Kleve. 1619 wurde der Grundstein gelegt. 1944 zerstörte ein Bombenangriff die Kirche fast vollständig, sieben Jahre nach Kriegsende begann der Wiederaufbau.

Die Kleine Kirche Böllenstege wurde umgestaltet.

Die Kleine Kirche Böllenstege wurde umgestaltet.

1955 wurde die Kirche wieder eingeweiht. Die äußere Gestalt des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes wurde originalgetreu wiederhergestellt, das Innere jedoch verändert.

Fast fünfzig Jahre später sollte die Nutzung der Kirche auch als „Citykirche“ erweitert werden. Sie soll nun täglich geöffnet sein, Gottesdienst-, Andachts- und Ruheraum für jeden bieten, dazu Kunstausstellungen, Konzerte, Dichterlesungen und ein Kirchencafe.

2003 entschloss man sich die Entwicklung eines Gesamtkonzeptes in Auftrag zu geben.

Ergebnis und Konzeption 1. Bauabschnitt:

Ergebnis und Konzeption 1. Bauabschnitt:

Ergebnis und Konzeption 1. Bauabschnitt:

Ergebnis und Konzeption 2. Bauabschnitt:

Auch flexible Stuhlreihen gehören zum neuen Outfit der Kleinen Kirche Böllenstege.

Auch flexible Stuhlreihen gehören zum neuen Outfit der Kleinen Kirche Böllenstege.

Bauherr: Evangelische Kirchengemeinde Kleve, Feldmannstege 4, 47533 Kleve

Architekt: Philipp von der Linde, Dipl. –Ing., Freier Architekt BDA, Nordwall 1, 47608 Geldern

Fotos: Markus Schepers-Diekmann (Rheine) / 09.07.2010


Dem Glauben Raum geben (2015)

Neue und renovierte evangelische Kirchen und Gemeindehäuser: die Multimediastory "Dem Glauben Raum geben"

Kalender

Service