Losung

für den 13.07.2020

Pflüget ein Neues, solange es Zeit ist, den HERRN zu suchen, bis er kommt und Gerechtigkeit über euch regnen lässt!

Hosea 10,12

Spenden
Bonn-Evangelisch
Bonn-Evangelisch

Evangelische Kirche in Bonn und der Region.

mehr
PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

mehr
Service

Krankenhausseelsorge in Corona-Zeiten

Klinikseelsorge unter Covid 19 - Erfahrungen in der Bonner Uniklink

Nach 27 Jahren als Klinikpfarrer mache ich seit Mitte März plötzlich ganz neue Erfahrungen. Das, was das Wichtigste war in meinem Beruf, nämlich den Menschen nahe zu sein, soll plötzlich schädlich, ja gefährlich sein?

Gespräche auf dem Klinikflur (Foto: M. Böschemeyer) Gespräche auf dem Klinikflur (Foto: M. Böschemeyer)

Der Kontakt zu Patienten und Patientinnen, zu Angehörigen und zu Mitarbeitenden der Klinik war und ist die Basis meines Dienstes und der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen eine wichtige Unterstützung dabei. Das soll alles nicht mehr gelten?

Zunächst einmal musste ich mich, wie fast alle anderen Menschen auch, zurechtfinden in der neuen Situation. Und dann begann einer Phase voller neuer Ideen, die wir als Seelsorgeteam nach und nach umsetzen:

Da Besuche bei Patientinnen und Patienten nur noch in seltenen Fällen möglich waren und auch nur nach genauer Absprache- Ausnahme ist die Palliativstation- haben wir die Seelsorge hauptsächlich per Telefon angeboten. Immer wieder gibt es im Intranet der Klinik unsere entsprechenden Angebote für die Patienten, die wochenlang keinen Besuch bekamen und mit Sorgen und Ängsten oftmals allein sind. Für die Angehörigen, die nicht zu ihren Ehepartnern oder Verwandten durften (mittlerweile ist es mit Einschränkungen wieder möglich) und sich zuhause viele Gedanken machen. Für die Mitarbeitenden im Gesundheitsdienst, die zum Teil unter sehr angespannten Bedingungen arbeiten und sich sorgen um „ihre“ Patienten, aber auch um sich selbst und die ihnen nahestehenden Menschen. Ihnen gebührt hohe Anerkennung und jede Unterstützung. All diese Gruppen ermutigen wir, uns anzurufen und bieten ihnen Gespräche an. Und auch am Telefon kann man miteinander beten und einen Segen spenden.

Krisen machen erfinderisch

Jede Woche stellen wir einen ermutigenden spirituellen Impuls für Mitarbeitende ins Intranet.  Die Klinikkirche und die Kapelle in der Medizinischen Klinik sind zu Gebet und Rückzug nach wie vor für alle geöffnet. Gottesdienste werden zur Zeit ausschließlich auf die Stationen übertragen, Meditationen bieten wir  aber ab Juli wieder für BesucherInnen an.  Besonders schmerzhaft war es, dass wir den jährlichen Gedächtnisgottesdienst für verstorbene Patienten Ende März absagen mussten. Zu diesem Gottesdienst, der vom Klinikvorstand und der Klinikseelsorge gemeinsam angeboten wird, kommen immer viele Angehörige aus verschiedenen Regionen und entzünden Kerzen für ihre Verstorbenen.

Als Stiftung Krankenhausseelsorge haben wir eine Anregung von Superintendent Pistorius aufgegriffen und schaffen Tablets an, die wir Patienten in den Bonner Krankenhäusern zur Verfügung stellen wollen. Damit können sie Kontakt zu ihren Angehörigen und zur Klinikseelsorge halten. Als Pilotprojekt beginnen wir auf zwei Stationen des UK Bonn, wo besonders viele Covid 19 Patienten lagen und noch liegen.

Nach und nach können wir nun wieder leichter und vermehrt mit Patientinnen, Patienten und ihren Angehörigen von Angesicht zu Angesicht reden. Daraus ergeben sich auch wieder spontane Gespräche mit Ärztinnen, Ärzten und Pflegenden auf den Stationen, die mir sehr wichtig sind. Und vielleicht findet ja im Herbst wieder unsere jährliche Klosterfahrt mit den Klinikmitarbeitenden statt!

Eine Erfahrung aber bleibt: Als Kranke und Gesunde, Alte und Junge sind wir angesichts dieser  Pandemie im gleichen Boot und aufeinander angewiesen. Und auf einen Gott, der uns gnädig ist.

Andreas Bieneck, Klinikpfarrer am UK Bonn

 

KJu / 16.06.2020



© 2020, Stiftung Krankenhausseelsorge Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung