Losung

für den 26.10.2021

Jene verlassen sich auf Wagen und Rosse; wir aber denken an den Namen des HERRN, unsres Gottes.

Psalm 20,8

Spenden
Bonn-Evangelisch
Bonn-Evangelisch

Evangelische Kirche in Bonn und der Region.

mehr
PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

mehr
Service

Impuls zur Fastenzeit

Sieben Wochen ohne… Zeit und ihren Druck

Manchmal frage ich mich: Wo ist nur die Zeit geblieben? War es nicht eben noch morgen, und jetzt ist es schon Mittag? Wie kann die Zeit so schnell vorüberhuschen?

Endlich Frühling! (Foto: A. Franchy-Kruppa) Endlich Frühling! (Foto: A. Franchy-Kruppa)

Wie oft sage ich: „Ich habe keine Zeit.“ Manchmal frage ich mich: Habe ich denn überhaupt die Zeit oder hat die Zeit nicht vielmehr mich? In diesem Fall würde ich nicht sagen: „Ich habe keine Zeit“, sondern „Die Zeit hat mich gerade nicht.“

Bin ich der Zeit dann gar entwischt? Entkommen ihrem Druck und Diktat, entkommen der Forderung nach jetzt, gleich und sofort?

Pech, liebe Zeit, du hast mich gerade nicht, möchte ich ihr entgegenrufen, ich bin gerade ganz woanders: außerhalb des gestern, heute und morgen, sondern nur im Jetzt. Und dieses Jetzt lasse ich bei mir verweilen, es darf mich einen Augenblick haben, ich ruhe mich bei ihm aus. Blicke in den Himmel, spüre die Sonne, schmecke den Wind.  

In Psalm 31 heißt es: Meine Zeit steht in deinen Händen.

Pfarrerin Dr. Annette Schmitz-Dowidat

Ev. Klinikseelsorge am UKB

 

25.02.2021



© 2021, Stiftung Krankenhausseelsorge Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung