Losung

für den 14.11.2018

Träufelt, ihr Himmel, von oben, und ihr Wolken, regnet Gerechtigkeit! Die Erde tue sich auf und bringe Heil, und Gerechtigkeit wachse mit auf! Ich, der HERR, habe es geschaffen.

Jesaja 45,8

PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

mehr
Karte
Karte mehr
Service

Gottesdienst des Evangelischen Schulreferats

Premiere zum Schuljahresbeginn

Letzter Schultag, kurz bevor es wieder richtig losgeht: Gut 40 evangelische Religionslehrkräfte waren am späten Nachmittag zu einer Premiere in die Krypta der Bonner Kreuzkirche gekommen.

In der Krypta: Dirk Wolter, Beate Sträter und Hiltrud Stärk-Lemaire. Foto: Uta Garbisch LupeIn der Krypta: Dirk Wolter, Beate Sträter und Hiltrud Stärk-Lemaire. Foto: Uta Garbisch

Das Team des Evangelischen Schulreferates hatte erstmals zu einem Gottesdienst zum Schuljahresbeginn eingeladen, zusammen mit dem Bezirksbeauftragten für Berufskollegs. „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ lautete das Motto aus Psalm 31.

Auf dem Weg ins neue Schuljahr: Evangelische Religionslehrkräfte. Foto: Uta Garbisch LupeAuf dem Weg ins neue Schuljahr: Evangelische Religionslehrkräfte. Foto: Uta Garbisch

„In diesem Sommer erlebte ich Weite und Freiheit“, erzählte Pfarrer Dirk Wolter. Nun wolle er neue Ideen wagen. Das heiße manchmal auch die „Kunst der kleinen Schritte“ üben, so der Bezirksbeauftragte in seinem Predigtteil. Die Schulreferentinnen Hiltrud Stärk-Lemaire und Beate Sträter fügten jeweils eigene Gedanken zum Predigttext hinzu. Wilfried Dohr steuerte kurze Improvisationen an der Orgel bei. So war die Bedrohlichkeit des Psalmtextes auch akustisch spürbar, bis er zu fröhlich-hoffenden Tönen wechselte.

Austausch im Kirchenpavillon: die Schulpfarrerinnen Wibke Janssen, Antje Maurer und Bärbel Bressler. Foto: Uta Garbisch LupeAustausch im Kirchenpavillon: die Schulpfarrerinnen Wibke Janssen, Antje Maurer und Bärbel Bressler. Foto: Uta Garbisch

„Ich bin jetzt zugerüstet“, freute sich eine Teilnehmerin nach dem Gottesdienst. „Wir geben immer so viel, jetzt wollte ich mit diesem Segen ins neue Schuljahr kommen.“ Genau das war auch die Idee dahinter. „Stärkung und Ermutigung kann man immer gebrauchen“, so Hiltrud Stärk-Lemaire. Sie hofft, dass dieser Gottesdienst eine Tradition wird, nicht nur für Religionslehrkräfte. „Gemeinschaft schaffen, die auch spirituell-geistliche Elemente hat“, beschreibt Beate Sträter das Konzept. „Wir wollen uns mit anderen gemeinsam vergewissern, warum wir das tun.“ Diese Dimension des Miteinanders gehöre genauso zum Programm des Schulreferats wie thematische Fortbildungen. Passend dazu kamen viele Lehrerinnen und Lehrer, um sich im Anschluss bei Häppchen und Getränken im benachbarten Kirchenpavillon weiter auszutauschen.

 

Uta Garbisch / 31.08.2018



© 2018, Evangelisches Schulreferat Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung