Gruppen und Kreise in Brück

Wir haben viele Gruppen und Kreise direkt in der Nähe in Brück, bei denen Mitmachen gefragt ist.

mehr
Gruppen und Kreise in Merheim

Wir haben viele Gruppen und Kreise direkt in der Nähe in Merheim, bei denen Mitmachen gefragt ist.

mehr
Gemeindebote

Unseren Gemeindebrief finden Sie hier zum Download.

mehr
Besondere Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Gemeindeleben.

mehr
Kirchenchor der Ev. Gemeinde Köln-Brück-Merheim

Hier finden Sie Informationen über unseren Kirchenchor und die aktuellen Termine für die einzelnen Projekte unter ChorAktuell.

mehr
Service

HilfsWaise Waisenkinder in Äthiopien e.V.

Hilfe für Flutschäden

Sehr verehrte, liebe Spender,

Bettelbriefe sind nicht unsere Sache. Das wissen Sie. Nun aber möchten wir Sie teilhaben lassen an dem, was uns bewegt.

Wir stehen z.Zt. vor einer großen Herausforderung: Wie Sie bereits aus meinem Reisebericht 2013 wissen, ist unser Heim in Melka Jebedu von einer verheerenden Flutwelle betroffen worden. Nun gab es in diesem Frühjahr zwei weitere Wassereinbrüche.

Das Wasser kommt unvermutet durch Starkregenfälle in den Bergen mit voller Wucht in die tief gelegene Region Melka Jebedu und vollführt sein zerstörerisches Werk. Bisher betraf der Schaden ausschließlich die Gebäude.

Die größte Angst besteht aber darin, dass es auch die Kinder direkt betreffen könnte.

Hinter dem Kloster sieht man ein ausgetrocknetes Flussbett, durch das das  Wasser schießt, nachdem es quer durchs Klostergelände gestürzt ist. Hinter dem Kloster sieht man ein ausgetrocknetes Flussbett, durch das das Wasser schießt, nachdem es quer durchs Klostergelände gestürzt ist.

Vor 8 Jahren fanden in der nahe gelegenen Stadt Dire Dawa durch solch eine Flutwelle viele Menschen den Tod. Drei unserer Patenkinder haben bei diesem Ereignis ihre Eltern verloren. Mulu, die Kleinste von ihnen, war schwer traumatisiert und sprach monatelang kein einziges Wort.

Das sind Rufael und Tamar in Melka Jebedu Das sind Rufael und Tamar in Melka Jebedu

Es ist verständlich, dass die Bewohner des Klosters große Angst haben. Die Flut wird wieder kommen. Die Hausleitung hat uns so dringend um Hilfe gebeten.
Sicheren Schutz würden bautechnische Veränderungen auf dem Gelände bieten. Die Baumaßnahmen kann ein auf diesem Gebiet spezialisierter Architekt in die Hand nehmen. Die voraussichtlichen Kosten für eine umfassende Baumaßnahme zur Flutprävention liegen lt.Kostenangebot bei ca. 60.000,- €.

Es muss eine Schutzmauer gebaut werden, dazu eine Brücke und einige Teilstücke, um herein stürzendes Wasser zu „beruhigen“.

Damit wenigstens mit dieser notwendigen Baumaßnahme b e g o n n e n werden kann, haben wir jetzt (nach eingehender Rechnung und Beratung) zunächst 25.000,- € nach Melka Jebedu geschickt. Das ist also das Startgeld für die Baumaßnahme.Viele von Ihnen unterstützen unsere Arbeit regelmäßig. Ihnen gilt unser besonderer D A N K – und die Zusage, dass Ihre laufenden Spenden nun für das Flutprojekt eingesetzt werden.

Wir wollen nun auch für die Fertigstellung dieser Baumaßnahme sorgen, um das Leben der Kinder und das Anwesen des Klosters zu schützen. Leider können wir das ohne gesonderte Spenden nicht leisten, da uns unsere laufenden Verpflichtungen gegenüber den drei Waisenhäusern nicht genügend Spielraum lassen. Wir sind dankbar für jede Hilfe.

Hier ist die Einbruchstelle von der Straße her zu sehen. Oben rechts und links kann man die Reste der zerstörten Klostermauer erkennen. Hier ist die Einbruchstelle von der Straße her zu sehen. Oben rechts und links kann man die Reste der zerstörten Klostermauer erkennen.

Vielleicht kennt auch jemand von Ihnen eine mögliche Spendenquelle für unser Flutprojekt ? Am besten wäre natürlich, wir fänden eine Firma als Großspender für die Flutprävention, und das Problem wäre gelöst. Aber wir sehen da nichts.

Vielleicht haben Sie eine Idee? Auf jeden Fall, sagen Sie es bitte weiter!

Mit ganz herzlichen und dankbaren Grüßen
Ihre
Erdmute Krafft
Vorsitzende
und
Justus Stenner
Schatzmeister

Stichwort „Flutprävention“
Bankverbindung :
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
Spendenkonto Nr./ IBAN: 3641 0236 44 / DE35160500003641023644
BLZ / BIC
160 500 00 / WELADED1PMB

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Erdmute Krafft / 11.06.2014



© 2019, Evangelische Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.