Gruppen und Kreise in Brück

Wir haben viele Gruppen und Kreise direkt in der Nähe in Brück, bei denen Mitmachen gefragt ist.

mehr
Gruppen und Kreise in Merheim

Wir haben viele Gruppen und Kreise direkt in der Nähe in Merheim, bei denen Mitmachen gefragt ist.

mehr
Gemeindebote

Unseren Gemeindebrief finden Sie hier zum Download.

mehr
Aktueller Gottesdienst

21. So. n.Trinitatis
24. Oktober 2021    
10:30 Uhr
Pfarrerin MacDonald
Petruskirche Merheim

ab 17 Uhr online
https://www.youtube.com/channel/UCKsc1oWK0f5hJ06eg7KfWMA

mehr
Kirchenchor der Ev. Gemeinde Köln-Brück-Merheim

Hier finden Sie Informationen über unseren Kirchenchor und die aktuellen Termine für die einzelnen Projekte unter ChorAktuell.

mehr
Service

owk Verena Barié_Fotos Jane Dunker_ Loreto Quijada

Ökumene

Ökumenisches Wandelkonzert in Brück und Merheim

"kanal_profan" – Verena Barié, Klangkünstlerin
Glockenklänge, Blockflötenspiel, Video, Elektronik, Klanginstallation
So. 11.7.2021 / 16-20 Uhr   in Brück und Merheim

Plakat Wandelkonzert LupePlakat Wandelkonzert

Stationen des Wandelkonzerts:

16.00 Uhr Johanneskirche / Dauer ca 15 Minuten

17.00 Uhr St. Hubertus / Dauer ca 15 Minuten

18.00 Uhr St. Gereon / Dauer ca 15 Minuten

19.00 Uhr Petruskirche / Dauer ca 30 Minuten

Mo.12.7.21 bis Do. 22.7.21
Klanginstallation in der Petruskirche / Merheim
Öffnungszeiten: täglich 16-18 Uhr
Verena Barié ist am Di. 13.7., Fr. 16.7. und Di 20.7. anwesend

Fr. 23.7.21 / 23 - 24 Uhr
Meditatives Nach(t)läuten in der Johanneskirche / Brück
Verena Barié: Miniaturtürme, Klänge, Lichtreflexionen

Die Kölner Klangkünstlerin Verena Barié hat im Winter 2020 im Rahmen ihres kartographischen Glockenklang-Projekts kanal_profan Audio- und Videoeindrücke von acht Kölner Kirchtürmen und deren Glocken gesammelt, auch von den vier Kirchtürmen in Brück und Merheim. 

Im Juli 2021 kehrt Verena Barié an die Kirchtürme zurück, mit im Gepäck ihren daraus kreierten digitalen Glockenchor. Ausgehend von einem minimalistisch kanalisierten Instrumentarium (Blockflöte zu den Glocken der Johanneskirche) wachsen die Glockenklänge im Laufe des Wandelkonzerts über St. Hubertus, St. Gereon und der Petruskirche zu einem berückenden digitalen Klangstrom. Die insgesamt 23 Kölner Glocken sind dabei nicht nur akustisch präsent. Verena Barié holt die dazugehörenden Türme auch optisch an die Kirchen – mittels Miniaturtürmen, die im Kirchenraum aufgebaut werden. Im Anschluss an das Konzert wird die Klanginstallation zehn Tage in der Petruskirche zu sehen und hören sein.

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

02.07.2021



© 2021, Evangelische Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.