Losung

für den 17.08.2019

So spricht der HERR: Wie lange weigerst du dich, dich vor mir zu demütigen?

2.Mose 10,3

Kirchenkreiskarte
Kirchenkreiskarte mehr
Kontakt

Diakonisches Werk im
Evangelischen Kirchenkreis Wied
Rheinstraße 69
56564 Neuwied
Telefon: 02631 / 39 22 0
Fax: 02631 / 39 22 40

mehr
Projekte
mehr
Service

Diakonie Neuwied

Soziale Kompetenzen in der Schule

WHG kooperiert mit Diakonischem Werk Neuwied hinsichtlich Sexual- und Schwangerenberatung bei Jugendlichen

Frau Kühnert-Wettengel (vorn) und Herr Eckert (hinten im Bild) mit einer 9. Klasse des WHG und den Babypuppen LupeFrau Kühnert-Wettengel (vorn) und Herr Eckert (hinten im Bild) mit einer 9. Klasse des WHG und den Babypuppen

Projektvormittag im Diakonischen Werk in der Rheinstraße für die Klassen 9 des Werner-Heisenberg-Gymnasiums hieß es Ende Januar und Anfang Februar. Im Religionsunterricht von Herrn Eckert wurde zuvor der Themenbereich Liebe, Sexualität und Partnerschaft besprochen.

Außerhalb der Schule und mit der Fachkraft für Schwangerenberatung, Frau Kühnert-Wettengel (Psychologische Psychotherapeutin), ging es zu Beginn um das umfassende kostenlose Beratungsangebot des Diakonischen Werkes, welches den sozialen Auftrag stellvertretend für den Staat wahrnimmt. Konkreter wurde es, als sich die elektronischen Babys zu Wort meldeten. Die Schülerinnen und Schüler entwickelten fast automatisch Verantwortungsbewusstsein für das junge Leben und erfuhren so sehr viel über den rechten Umgang mit Babys. Gleichzeitig ging es um Fragen der Schwangerschaftsverhütung, denn auch da geht es um Verantwortung in einer Beziehung und vor allem beim Sex. Kinder zu haben ist wunderbar, aber nach Möglichkeit zur rechten Zeit. Und falls es nicht so in die Lebensplanung passt, ist das Beratungsangebot des Diakonischen Werkes wiederum von großer Bedeutung: Welche Hilfen kann ich bekommen, wenn ich ungewollt schwanger werde und das Kind zur Welt kommen soll? Und vor allem, wie kann ich zu einer guten eigenen Entscheidung in dieser Situation kommen?

Im zweiten Teil des Vormittags hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe mit Hilfe der Kleiderkammer eine Familie aus Syrien zu unterstützen, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind und ohne jede Habe in Neuwied ein vorübergehendes Zuhause finden sollen. Frau Wilke (Diplom-Sozialarbeiterin) schilderte anschaulich den bescheidenen Beitrag des Asylbewerberleistungsgesetzes und die Möglichkeit durch Kleiderspenden zugunsten des Diakonischen Werkes nicht nur diesen Flüchtlingen, sondern vielen Menschen z.B. mit Hartz IV helfen zu können.
Verantwortung zu übernehmen und sich Hineinversetzen zu können in andere Menschen schafft soziale Kompetenzen, die für die Persönlichkeitsbildung junger Menschen elementar sind.
(Jörg Eckert)

 

25.02.2015



© 2019, Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung