Losung

für den 17.10.2019

Wenn du deinem Nächsten etwas verkaufst oder ihm etwas abkaufst, soll keiner seinen Bruder übervorteilen.

3.Mose 25,14

Kirchenkreiskarte
Kirchenkreiskarte mehr
Kontakt

Diakonisches Werk im
Evangelischen Kirchenkreis Wied
Rheinstraße 69
56564 Neuwied
Telefon: 02631 / 39 22 0
Fax: 02631 / 39 22 40

mehr
Projekte
mehr
Service

Diakonie Neuwied

Heinrich-Heine Schule wird durch das Diakonische Werk im Kirchenkreis Wied unterstützt

Seit Anfang 2015 führt das Diakonische Werk im Ev. Kirchenkreis Wied das Projekt „Elternschule Plus“ an der Heinrich-Heine Realschule sowie an der Robert-Koch-Schule in Linz durch.

Mario Seitz bietet für Kinder mit Migrationshintergrund eine Fußball AG an LupeMario Seitz bietet für Kinder mit Migrationshintergrund eine Fußball AG an

Dieses Projekt wird durch den Integrationsfond des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge gefördert. Es geht darum, Eltern und Jugendliche mit Migrationshintergrund zu stärken. In einer Schulung werden sogenannte Elternbegleiter ausgebildet, die aktiv Einzelne beim Integrationsprozess unterstützen. Alle Teilnehmenden haben selbst einen Migrationshintergrund. Ein Teilnehmer der Elternbegleiter-Schulung ist nebenbei im Schulelternbeirat der Heinrich-Heine Realschule engagiert. Ein Syrer, der in seiner Nachbarschaft wohnt, wendete sich vertrauensvoll an ihn und berichtete von den Lernschwierigkeiten, die sein Sohn im Deutschunterricht hat. Zudem benötigt die Familie eine Babyerstausstattung, da seine Frau in ein paar Monaten ein weiteres Kind erwartet. In einem Beratungsgespräch in der Schule, in dem der Elternbegleiter als Übersetzer fungiert, schildert der Familienvater seine Anliegen. Bezüglich der Lernschwierigkeiten des Sohnes wird die Vereinbarung getroffen, dass der Junge fortan an einem Kurs für Deutsch als Zweitsprache teilnimmt. Bezüglich der Babyerstausstattung kann die Schwangerschaftsberatung im Diakonischen Werk weiterhelfen.

Bei den Jugendlichen geht es auch darum, über sportliche Aktivitäten einen Zugang zur deutschen Kultur und deutschem Leben zu bekommen. So bietet Mario Seitz, Sozialarbeiter beim Diakonischen Werk im Projekt Elternschule plus, eine Fußball AG an. Fußball ist ein Teamsport. Neben den grundlegenden fußballerischen Fähigkeiten geht es um kulturübergreifende, gemeinsame Bewegung, das Erlernen von Sozialkompetenzen im Mannschaftssport, die Erhöhung der Frustrationstoleranz. Doch nicht nur der Sport, sondern auch das Erlernen der deutschen Sprache fördert die Integration. Die Eltern dieser Jugendlichen werden sowohl durch persönliche Begleitung als auch in Veranstaltungen eingeladen, das deutsche Schulsystem kennen zu lernen, um auch am Schulalltag teilzunehmen.

 

14.12.2015



© 2019, Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung