Losung

für den 24.08.2019

Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR.

Jeremia 29,13-14

Kirchenkreiskarte
Kirchenkreiskarte mehr
Kontakt

Diakonisches Werk im
Evangelischen Kirchenkreis Wied
Rheinstraße 69
56564 Neuwied
Telefon: 02631 / 39 22 0
Fax: 02631 / 39 22 40

mehr
Projekte
mehr
Service

Diakonie Neuwied

Ökumenische Woche in Neuwied

Allein - zu zweit – zu vielen.
Evangelische, katholische und mennonitische Gemeinden beschäftigen sich mit den Lebensformen im Wandel

Lupe

Bunt und vielfältig war die Podiumsdiskussion im Rahmen der Ökumenischen Besinnungswoche besetzt. Da war die Waldbreitbacher Franziskanerin als Vertreterin des kommunitären Lebens, der in einer festen gleichgeschlechtlichen Partnerschaft lebende katholische Ehrenamtliche, die Alleinerziehende, die Alleinlebende, die berufstätige Familienfrau und der Initiator eine Senioren-Wohnhofes, die alle sehr persönlich erzählten, wie sie heute leben und wie es dazu gekommen ist. „Es ist gut, dass ich heute allein entscheiden kann“, sagte die Alleinerziehende, „es ist gut, dass ich Entscheidungen nicht allein treffen muss“, sagte die verheiratete Podiumsteilnehmende. Gegensätze, die im Verständnis füreinander nicht trennend sein müssen. Gemeinsam betonten alle, dass sie sich in ihren Gemeinden aufgehoben fühlen, aber auch noch Veränderungswünsche an Kirche und Gesellschaft haben. Das Thema „Sich aufs Älterwerden vorbereiten“ kommt in den Gemeinden zu kurz, regelmäßig gemeinsam kochen und gemeinsam das Leben teilen – das waren Wünsche der Vertreters des Seniorenwohnhofs an die Gemeinden.
Das führte zu regen Nachfragen der zahlreichen Teilnehmenden, die sich schon an zwei Abenden vorher mit den biblischen Lebensformen und den Positionen der Kirchen zu dem Wandel von Familien beschäftigt haben.
Ein lebendiger Abend schloss mit dem Fazit der Veranstalter, dass sie sich eine so offene und respektvolle Diskussion gewünscht haben und froh sind, dass es gelungen ist. Vielleicht müssen die Kirchen mehr wahrnehmen, welche Lebensformen in den eigenen Reihen vorhanden sind und den Blick auch dorthin richten, um Menschen nicht auszugrenzen und am gegenseitigen Verstehen zu arbeiten.

 

11.11.2014



© 2019, Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung