Kontakt

Foyer le Pont
86, rue de Gergovie
75014 Paris

Fon: +33 1 45 42 51 21
E-Mail:
le-pontparis@wanadoo.fr

> weitere Informationen

Aktuell

Pariser Brückentage -Termin im März 2022

 "Verantwortung Klima. Auf dem Weg von Frieden und Gerechtigkeit - Begegnungen in Paris" . Das Seminar zur Frage der Klimagerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung mit Johanna Wittmann und Britta François im Foyer le Pont wird vom 22.-25.März 2022 stattfinden. Wir werden Pfarrer Robin Sautter, Präsident der Eglise Verte treffen, dazu Mitglieder der Klimakommission der FPF, eine Klimafreske (ein interaktiver und kreativer Workshop zum Klimawandel) machen, über Umweltschutzaktionen gestern und heute hören, eine Dachfarm auf dem Messegelände besuchen und noch mehr.... Es gibt noch ein paar Plätze. Das Programm kann bei : britta.francois.lepont@orange.fr angefragt werden. Anmeldungen bis zum 15.03. noch möglich unter: buero@eva-a.de . Tagungskosten 280,-€ im Einzelzimmer inkl. Frühstück 3 Mahlzeiten und Tickets zu den Exkursionen.     

************

ASF- STUDIENREISE
France, terre d’immigration – von der jüdischen Einwanderung der 1920er Jahre bis zur maghrebinischen Diaspora im heutigen Frankreich

29. März bis 01. April 2022 in Paris

 

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V. Frankreich lädt herzlich ein, sich in einem dreitägigen Seminar auf eine thematische Reise in Frankreichs Einwanderungsgesellschaft zu begeben. Welche Rolle spielt die Tradierung der entsprechenden Familiengeschichten? Welchen Platz haben die verschiedenen Gemeinschaften in der französischen Gesellschaft? Wie wird das Zusammenleben verhandelt? Wie erklärt sich die heutige Vielfalt Frankreichs historisch?

Ziel und Ausgangspunkt des dreitägigen Seminars ist es, durch den Austausch und die Begegnungen mit Fachleuten, kulturellen Akteur*innen sowie ASF-Freiwilligen einen Einblick in die Thematik zu eröffnen, der zum Weiterdenken einlädt.

 

Für Anmeldung, Rückfragen und weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an das Landesbüro von ASF in Paris:
E-Mail: saloch@asf-ev.de

Service
Geschichte

Vom Mädchenheim zum Begegnungszentrum

Unter dem gleichen Namen, Foyer le Pont, wurde 1968 die Vorgängereinrichtung des heutigen Begegnungszentrums gegründet.

Fassade des Foyer Le Pont Fassade des Foyer Le Pont

Das Foyer le Pont diente damals der Begleitung junger evangelischer Frauen aus Deutschland, die als Au-Pair-Mädchen in Paris arbeiteten. Später wurde es auch für Frauen anderer Nationalitäten und Religionen geöffnet. Das damalige Mädchenheim wurde von der Rheinischen Gesellschaft für Innere Mission, der Christuskirche in Paris und dem Verein für Internationale Jugendarbeit gegründet.

Im Februar 1998 wurde das Haus dann seiner heutigen Bestimmung als Europäisches Begegnungszentrum der Protestantischen Kirchen in Europa übergeben. Heute ist es eine Brücke zwischen Menschen aus den verschiedenen evangelischen Kirchen in Europa. Das Foyer le Pont fördert den ökumenischen Dialog und ist offen für interessierte Gruppen sowie Individualreisende.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

22.11.2010



© 2022, Association Foyer le Pont
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung