Tipps und Termine

100 Jahre Frauenwahlrecht in der Kirche

Ein 40-seitiger Atlas informiert über die Entwicklung des Frauenwahlrechtes in den Evangelischen Landeskirchen. Das aktive und passive Wahlrecht für Frauen in der EKiR wurde im November 1919 von der Synode mit 90 : 34 Stimmen beschlossen.


Leiten im Presbyterium

Der Text „Leiten im Presbyterium“ aus dem Gemeinsamen Pastoralkolleg bietet auf 23 Seiten komprimierte Hinweise, die Arbeit in Presbyterien so zu gestalten, dass sie Freude macht und gute Ergebnisse hervorbringt.
 

Hier finden Sie hilfreiche Materialien und Themen

> weitere Informationen

Für Gleichstellungs- beauftragte

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Arbeit vor Ort!

mehr
Service

Positionen

Gemeinsam leiten

Die presbyterial-synodale Ordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland mit ihren basisdemokratischen Elementen garantiert eine breite Beteiligung aller Gemeindemitglieder auf allen Ebenen. Die gemeinsame Wahrnehmung der Verantwortung durch Haupt- und Ehrenamtliche und der Weg aller Entscheidungen „von unten nach oben“ ist ein Markenzeichen unserer Kirche.

Dabei ist wünschenswert, dass sich in der Zusammensetzung von Gremien wie Presbyterien und Kreissynodalvorständen, (Fach-)Ausschüssen und Arbeitskreisen die Vielfalt der Gemeindeglieder in der rheinischen Kirche widerspiegelt. Auf der Landessynode 2016 wurden Regelungen zur geschlechterparitätischen Zusammensetzung von Gremien beschlossen (s. §10 des Gleichstellungsgesetzes). Aber noch ist festzustellen, dass der Frauenanteil sinkt, je „höher“ ein Gremium angesiedelt ist, und auch junge Menschen sind nicht repräsentativ vertreten. Dies zeigt auch der aktuelle Gleichstellungsatlas.

Vielfalt bereichert

Die Vielfalt, auf die Presbyterien schon achten – eine gute Mischung aus Frauen und Männern, von jung und alt – sollte sich aber auf allen Ebenen der Kirche abbilden. Menschen mit unterschiedlichen Gaben und Erfahrungen bereichern unser Leben in der Kirche. Wie das gelingen kann, zeigen erste Ideen in einem Flyer zu Nominierungsarbeit und Gremienkultur sowie unsere Methodenbox.

Die Kirchenleitung hat eine Studie in Auftrag gegeben: "Mehr Frauen in Leitungsgremien" Sie können die Ergebnisse der Studie hier downloaden.

Mitmachen

Wenn Sie sich mit ihren spezifischen Kompetenzen einbringen wollen und sich für ein Amt in Ihrem Kirchenkreis interessieren oder andere vorschlagen möchten, wenden Sie sich bitte an den Nominierungsausschuss in Ihrem Kirchenkreis. Die Ansprechpersonen erfahren Sie über Ihre Superintendentur.
Bei Interesse an der Mitwirkung in einem landeskirchlichen Gremium oder wenn Sie eine Person für ein landeskirchliches Amt vorschlagen möchten, wenden Sie sich bitte an die Regionalvertreterinnen und Regionalvertreter Ihres Kirchenkreises im landeskirchlichen Nominierungsausschuss. Die Kontaktdaten erfahren Sie in Ihrer Superintendentur.

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

15.10.2015



© 2019, Genderreferat der Evangelische Kirche im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.