Losung

für den 14.12.2019

HERR, du hast mich heraufgeholt aus dem Totenreich, zum Leben mich zurückgerufen von denen, die hinab zur Grube fuhren.

Psalm 30,4

Dolmetscherdienst

Infos und Antrag für den Dolmetscherdienst

mehr
Service

Ev. Christuskirchengemeinde Mönchengladbach

Mönchengladbach: Sommerausflug nach Homberg /Efze

Die Sonne schien, als wir uns morgens in Mönchengladbach auf den Weg machten. Die Stimmung im gelben „Postbus“ war heiter.

Als wir bei Jaehnes Haus ankommen, lacht die Sonne wieder! LupeAls wir bei Jaehnes Haus ankommen, lacht die Sonne wieder!

Nach zwei Stunden Fahrt wurde der Himmel dunkel, und es fing kräftig an zu regnen. Damit hatte keiner gerechnet. Die Begrüßung auf dem Parkplatz des Gasthofes „Krone“ in  Homberg  fiel deshalb ein weniger kürzer aus als erwartet: erst in der trockenen Gaststube konnten wir unsere lieben Freunde und Gastgeber in die Arme nehmen, denn die Freude über das Wiedersehen mit Ruth und Albrecht Jaehne war riesengroß! Albrecht Jaehne war viele Jahre der Vorsitzende der Gehörlosengemeinde Mönchengladbach gewesen. Beide sind 2002 zu ihrer Tochter nach Homberg (Efze) gezogen.

 

Die aktuelle Vorsitzende Stephanie Zischewski im Gespräch mit Ruth und Albrecht Jaehne. LupeDie aktuelle Vorsitzende Stephanie Zischewski im Gespräch mit Ruth und Albrecht Jaehne.

Nach dem Essen haben sie uns ihre neue Heimatstadt gezeigt: die wunderschöne  evangelische Kirche und die Schule für Hörgeschädigte. Kaffee und Kuchen gab es wieder in der „Krone“. Und danach ganz viel Sonnenschein und  schöne Zeit zum Unterhalten im Garten bei  Albrecht und Ruth. Wir haben viel Spaß gehabt und gute Laune  bei unserem Sommerausflug nach Homberg.

Stephanie Zischewski

 

 

 



© 2019, Ev. Gehörlosen- und Schwerhörigen-Seelsorge in der EKiR
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung