Losung

für den 14.12.2019

HERR, du hast mich heraufgeholt aus dem Totenreich, zum Leben mich zurückgerufen von denen, die hinab zur Grube fuhren.

Psalm 30,4

Dolmetscherdienst

Infos und Antrag für den Dolmetscherdienst

mehr
Service

Ev.Gehörlosen-Verein Essen

Essen: Vereinausflug nach Münster

Am Samstag, den 18.September machte der Ev. Gehörlosen-Verein seinen diesjährigen Jahresausflug.

Lupe

Wir trafen uns pünktlich um 8.30 Uhr mit bester Laune am Bahnhof Essen-West. Es ging in die fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands Münster. 75 Personen nahmen teil, die Leitung hatten unsere 1.Vorsitzende Andrea Huckemeier und Pfarrer Emler. Auch unsere ehemalige Vorsitzende (Mechtild Frank ) und überraschend unsere ehemalige Pastorin Sabine Heinrich waren dabei.

 

Lupe

Um 9.00 Uhr fuhren 2 Busse los und wir hatten mit dem Wetter Glück, es hat nicht geregnet. Nach der Ankunft in Münster hatten wir zunächst 1 Std zur freien Verfügung. Einige Gehörlosen stärkten sich gemütlich draußen im modernen Cafe. Einige Gehörlosen  machten einen Bummel über den Prinzipalmarkt, der ein Stück lebendige Stadtgeschichte ist. Der Platz mit den charakteristischen Giebelhäusern und Bogengängen ist das traditionsreiche wirtschaftliche und poltische Zentrum Münsters. Hier befindet sich das historische Rathaus mit seinem Friedenssaal. Auch zahlreiche exklusive Geschäfte und Gastronomiebetriebe. Wir haben auch das Münster, das die Kirche mit dem höchsten Kirchturm der Welt und die größte evangelische Kirche in Deutschland  ist, besichtigt.

 

Nach dem Bummeln haben wir alle ein Menü mit 3 Gängen im Restaurant des Allwetterzoos gegessen und es hat uns gut geschmeckt. Nach dem Mittagessen haben wir viele Arten von Tieren gesehen. Die Zoo-Architekten hatten  damals die Idee ,die großen Tierhäuser mit überdachten Wegen zu verbinden, den sogenannten Allwettergängen. Daraus wurde der Name „Allwetterzoo“. Die Gestaltung erfolgte hier wirklich nach dem Gesichtspunkt den Gästen auch bei schlechter Witterung ein schönes Erlebnis zu bieten. Es hat  uns sehr gut gefallen. Danach mussten wir uns stärken und haben im Zoorestaurant gemütlich Kaffee oder Tee getrunken und Kuchen gegessen .Nach dem Kaffeetrinken sind wir dann wieder gut gelaunt mit dem Bus in Richtung Essen nach Hause gefahren. Zum Schluss haben wir Ehepaar Huckemeier und Pfarrer Emler für ihre tolle Vorbereitung und Organisation gedankt.

Steffi Kurek

 

 



© 2019, Ev. Gehörlosen- und Schwerhörigen-Seelsorge in der EKiR
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung