Losung

für den 12.12.2019

Gib acht auf deine Füße, wenn du zum Hause Gottes gehst. Und tritt hinzu, um zu hören.

Prediger 4,17

Dolmetscherdienst

Infos und Antrag für den Dolmetscherdienst

mehr
Service

Dachzeile

Erster ökumenischer Gehörlosen-Motorrad-Gottesdienst im Dom Wetzlar

Erstmals ist im Wetzlarer Dom ein Gehörlosen-Motorrad-Gottesdienst gefeiert worden. Über 20 Männer und Frauen kamen mit ihren Maschinen zum Gottesdienst.

Lupe

In der Kirche legten die begeisterten Motorradfahrer ihre Helme auf den Stufen des Altars ab.

Uwe Henke aus Rechtenbach, gehörloser Motorradfreak und Initiator der Gehörlosen Motorrad-Gottesdienstes, begrüßte in Gebärdensprache die rund 55 Besucher. Zum dritten Mal fand in Hessen solche ein Gottesdienst statt. Zum Saisonstart ist es für hörenden und gehörlosen Biker wichtig, um den Beistand und die Bewahrung Gottes zu beten.

ekir_gl Lupeekir_gl

Pfarrer Christian Enke (Bistum Limburg) und die Gehörlosenseelsorgerin Simone Pfitzner (evnagelischen Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar) gestalteten den Gottesdienst. „Der Winter ist vorbei und es fehlt den Fahrern nun an Übung. Deshalb ist es gut, Gott um seinen Schutz zu bitten“, so Pfitzner. Und die Zusage Jesu „Siehe, ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende“ gilt. In schwierigen Situationen, bei Stress, Angst und Sorge sollten die Fahrer daran denken, dass Gott da ist“, so Frau Pfitzner. Auch wenn sie bei einer Ausfahrt die Natur genießen, solle diese daran erinnern, dass der Schöpfer gegenwärtig ist. „Selbst beim Putzen der Maschine ist Gott da“, sagte sie in ihrer Predigt. 

ekir_gl Lupeekir_gl

Zum Schluss zogen Enke und Pfitzner mit den Fahrern vor den Dom, wo sie um Bewahrung beteten. Enke segnete die Motorräder mit reichlich Weihwasser.
Anschließend starteten die Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein zu einer Rundfahrt, die am Wetzlarer Gehörlosen-Zentrum endete. Dort waren die Biker zu Gast beim Ortsverband der Gehörlosen. Bei Gegrilltem sowie später bei Kaffee und Kuchen blieben sie noch lange zusammen.

Simone Pfitzner

 

 

22.09.2016



© 2019, Ev. Gehörlosen- und Schwerhörigen-Seelsorge in der EKiR
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung