Losung für den 01.06.2020

Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht! Habe ich's dich nicht schon lange hören lassen und es dir verkündigt? Ihr seid doch meine Zeugen! Jesaja 44,8

Was euch gesagt wird in das Ohr, das verkündigt auf den Dächern. Matthäus 10,27

Service

Dankessen für die Gemeinde am 18.02.2018

Ev. Kirchengemeinden Isselburg und Hueth-Millingen

Eine Familie ist glücklich

Kirchenasyl in Isselburg ist gut zu Ende gegangen

Es begann Mitte Dezember 2017: Familie YariMaivali, die schon seit einigen Wochen geregelt in unseren Gottesdienst kam, hat bei uns um Kirchenasyl gebeten. Vor über zwei Jahren hatten sie sich aus dem Iran auf den Weg gemacht, weil sie als politisch engagierte Kurden und als Menschen, die mit dem Christentum sympathisierten, dort in Lebensgefahr waren. Auf dem Weg nach Schweden wurden sie in Dänemark erstmals registriert. Dort ließen sie alle sich taufen und hofften auch, in Dänemark bleiben zu dürfen. Aber ihr Asylbegehren wurde zweimal abgelehnt und die Rückführung in den Iran stand an.

So flohen sie weiter nach Deutschland und kamen über mehrere Stationen bis nach Isselburg. Aufgrund der Dublingesetze drohte ihnen aber die Rückführung nach Dänemark und die Abschiebung in den Iran. Dies konnten wir mit dem Kirchenasyl verhindern. Es begann am 22. Dezember und ist nun zu Ende, da die Dublin Zeit abgelaufen ist. Die Familie ist sehr froh, denn sie konnten hier in Deutschland um Asyl bitten.

Wir werden sie auf ihrem Weg begleiten, sie wohnen auch weiter in Isselburg und haben inzwischen viele freundschaftliche Kontakte in unserer Gemeinde. Dank sagen wir allen, die bisher geholfen haben und die auch weiter helfen. In den nächsten Tagen werden alle sechs YariMaivalis aus dem Gemeindehaus wieder ausziehen, voller Freude, Dank und Hoffnung auf eine gute Zukunft.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

19.02.2018



© 2019, Evangelische Kirchengemeinden Isselburg und Hueth-Millingen
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.