Losung für den 12.07.2020

Du, Herr, bist gerecht, wir aber müssen uns alle heute schämen. Daniel 9,7

Aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es. Epheser 2,8

Gemeindebriefe

Unserere Gemeindezeitung (WIR in der Evangelischen Kirchengemeinde Jüchen) erscheint zweimonatlich. Hier können Sie die online-Versionen ansehen und downloaden.

> weitere Informationen

Service

Zeitgleich

Aktuelles

Zeitgleich. Gebetsgemeinschaft Jüchen

Zeitgleich wollen wir dreimal in der Woche eine ganz persönliche Andacht halten.

"Ich rufe zu Gott, dem Allerhöchsten,
zu Gott, der meine Sache zum guten Ende führt"

Liebe Schwestern und Brüder,

wir erleben gegenwärtig eine beunruhigende Zeit. Es fühlt sich an wie ein Risiko mit ungewissem Ausgang. Es ist richtig, dass unser Staat seine Bevölkerung durch getroffene Maßnahmen vor der Ausbreitung des Coronavirus schützen will. Gut ist, dass auch unsere Landeskirche praktische Empfehlungen ausgesprochen hat für das Verhalten in dieser Zeit. Unser Presbyterium hat einen Maßnahmenkatalog erarbeitet, den Sie ebenfalls auf unserer Homepage finden.

Gut, ja sogar nötig ist es, dass wir gegenwärtig mehr in den Blick nehmen als nur Schutzmaßnahmen bzw. Organisation. Unruhige Zeiten - durch Krieg, Naturkatastrophen und Seuchen hervorgerufen - hat Gottes Volk (sage Israel bzw. die Kirche) im Laufe seiner Geschichte immer wieder erfahren. Diese wurden oft als Gericht Gottes interpretiert und führten zu einem vertieften Nachdenken. Das wiederum fand seinen Ausdruck in Buß- und Bettagen. Vielleicht ist die aktuell völlig neue Erfahrung - die Welt steht still - für viele ein Anlass, Leben und Glauben neu zu bedenken.

Die Situation zwingt auch uns, konkrete, soziale Begegnungen herunterzufahren bzw. zu meiden. Das ist uns sehr fremd. Dennoch bleibt uns neben Telefon und modernen Medien nach wie vor - die Verbundenheit im Geist. Sie kann stärken, wenn wir uns klar machen, dass andere - wenn auch räumlich getrennt - mit uns Gottes Wort lesen, bedenken und beten.Insofern knüpften wir an die gute Tradition der Herrnhuter Losungen an, die schon 290 Jahre aus dem Bewusstsein der verbindenden Gleichzeitigkeit Kraft schöpft.

Hierzu möchten wir Ihnen ein Angebot machen. Es ist für Menschen gedacht, die dreimal wöchentlich für sich eine Kurzandacht halten und dabei mit anderen verbunden sind:

Mittwoch und Freitag, jeweils 12 Uhr und Sonntag 10 Uhr - zu diesen Zeitpunkten läuten die Glocken unserer Hofkirche.

Zeitgleich. Gebetsgemeinschaft Jüchen

So soll der Ablauf sein:

  • Stille
  • Psalm 130 (Sechster Bußpsalm)
  • Persönliches GebetPsalm 91
  • Fürbitten
  • Vaterunser
  • Abschluss

Neben dem Gebet (siehe auch Gesangbuch, Nr. 860-1003) bleibt selbstverständlich, dass wir uns - im Rahmen des Möglichen – konkret um Menschen kümmern. Jede und jeder von uns kann auf diese Weise für andere zum Seelsorger werden.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

21.03.2020



© 2020, Evangelische Kirchengemeinde Jüchen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung