Augenblick bitte
Augenblick bitte

Rundbriefe "Augenblick bitte!" (Veranstaltungen in Gemeinden)

mehr
Losung

für den 14.12.2019

HERR, du hast mich heraufgeholt aus dem Totenreich, zum Leben mich zurückgerufen von denen, die hinab zur Grube fuhren.

Psalm 30,4

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Service

Veranstaltungen im Kirchenkreis Krefeld-Viersen

100 Jahre Internationaler Frauentag

100. Geburtstag feiert der Internatrionale Frauentag am 8. März 2011. Im Bereich des Ev. Kirchenkreises Krefeld-Viersen gibt es dazu viele Veranstaltungen, die von unterschiedlichen Trägern zusammen organisiert wurden. 

Lupe"Gleichheit", 1911. Quelle: Goethe-Institut

Der Internationale Frauentag hat eine lange Tradition. Er geht auf die Arbeiterinnenbewegung von Mitte des 19. bis zum 20. Jahrhundert zurück. Erste entscheidende Momente waren Demonstrationen und Streiks von Textilarbeiterinnen in den USA seit 1858. Seit Beginn der Industrialisierung stieg der Anteil der Fabrikarbeiterinnen. Sie verdienten für die gleiche Arbeit nur einen Bruchteil des Lohnes der Männer. Sie streikten mehrfach für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen, für kürzere Arbeitszeiten und gegen unzumutbare Wohn- und Lebensbedingungen und wehrten sich damit gegen Ungerechtigkeit und Diskriminierung. Bereits am 20. Februar 1909 feierten Arbeiterinnen in den USA einen nationalen Frauentag.

Am 27. August 1910 beschloss die II. Internationale Sozialistische Frauenkonferenz, an der mehr als 100 Delegierte aus 17 Ländern teilnahmen, auf Initiative der deutschen Sozialistin Clara Zetkin die Einführung eines jährlichen Internationalen Frauentages.

Der erste Internationale Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Die politische Forderung war das aktive und passive Wahlrecht für Frauen. Mehr als eine Million Frauen gingen auf die Straße.

1921 wurde auf der Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen in Moskau der 8. März zu Ehren der Rolle der Frauen in der russichen Februarrevolution von 1917 als internationaler Gedenktag eingeführt.

1922 wird der Internationale Frauentag erstmals in verschiedenen Ländern einheitlich begangen.

Quelle: Goethe-Institut

Internationaler Frauentag 2011 in Krefeld
in Zusammenarbeit mit Haus der Familie, Forum, Gleichstellungsstelle der Stadt Krefeld, VHS und Frauenreferat des Evangelischen Kirchenkreises Krefeld-Viersen:

Theaterprojekt zu einer besonderen Stadtrundfahrt Februar / März 2011
Der erste internationale Frauentag fand am 19. März 1911 in Deutschland, Dänemark, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Auch Krefelder Frauen haben diese Geschichte geprägt und ihre Spuren in der Stadt hinterlassen. Diese wollen wir mit kleinen Theaterszenen und kostümierten Auftritten von „historischen Frauen“ an ausgewählten Orten in Krefeld sichtbar machen. Wer Lust hat, Frauen-Geschichte lebendig werden zu lassen und in eine Rolle schlüpfen möchte, ist zu diesem einmaligen Theaterprojekt herzlich eingeladen.
Von Ende Januar bis Mitte März werden Rollen und Szenen unter Leitung einer Theaterpädagogin erarbeitet, um sie dann am 20.3. 2011 zwischen 11 und 16 Uhr in Krefeld aufzuführen. 18 Ustd.
Information und Anmeldung unter 02151/9340975 (Frauenreferat des Kirchenkreises)

Stadtrundfahrt Sonntag, 20.03.
Zum 100. Jahrestag des Internationalen Frauentages begeben wir uns auf eine Zeitreise und Spurensuche in Krefeld. Wer waren die Frauen, die sich in Krefeld für die Frauenrechte eingesetzt haben, welche Frauen haben in den letzten 100 Jahren durch ihr Engagement die Stadtgeschichte mit geprägt? An historischen Orten begegnen wir diesen Frauen, die uns in nachgespielten Szenen Einblick in ihr Leben gewähren. Zum Abschluss wird es Gelegenheit zu einem ausgiebigen Austausch bei Kaffee und Kuchen geben. Treffpunkt: wird bei Anmeldung mitgeteilt.
Anmeldung in der VHS Krefeld (Kursnummer D1.10.12)

Equal Pay Day 2011 am Freitag, 25.03.
Aktionen an verschiedenen Stellen in der Stadt! Achten Sie auf Mitteilungen in der Presse.

Internationaler Frauentag 2011 in Viersen
veranstaltet vom Frauenforum der Stadt Viersen

„Wie immer … nicht lustig! 100 Jahre Frauenbewegung“ am Donnerstag, 10.03.
FKK-FrauenKabarettKrefeld
20.00 Uhr, Pfarrheim St. Remigius, Remigiusplatz 11b; Eintritt € 7,-

Vortrag und Austausch am Sonntag, 13.03.
Die politischen Forderungen 1911 waren das aktive und passive Wahlrecht für Frauen und gleicher Lohn für gleiche Arbeit. An diesem Vormittag wird die Referentin mit Ihnen 100 Jahre Internationaler Frauentag Revue passieren lassen.
Prof. Dr. Anette Kuhn, Bonn 11.00 Uhr, Foyer im Stadthaus Viersen, Rathausmarkt 1; Eintritt frei


Internationaler Frauentag 2011 in Kempen
veranstaltet von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Kempen

Starke Frauen – zuckersüß und bitterbös am Samstag, 12.03.

Frauenfrühstück mit Jule Vollmer am Sonntag, 13.03.
Die Schauspielerin, Autorin und Sängerin Jule Vollmer wird Geschichten und Chansons zwischen Kicken, Konsum, Liebe und Leidenschaft vortragen und wird dabei begleitet vom Pianisten Elmar Dissinger. Die zärtlich-bissigen Spötteleien und der intelligente pointierte Humor sind mit einer swingenden Umrahmung Garant für ein vielseitiges und unterhaltsames Programm. Karten sind bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Kempen im Rathaus zu erhalten oder zu reservieren unter ute.ripkens@kempen.de
Jeweils ab 9.30 Uhr, Restaurant ELA, Ellenstraße 6, Kempen, Kosten incl. Frühstück: € 17,-


Internationaler Frauentag 2011 in Meerbusch
Lesenachmittag: „Zwei Meerbuscher Frauen zeigen, was sie können“ am Samstag, 26.03.
Nähere Informationen bei Gabriele Parschau, Gleichstellungsbeauftragte der Stadtverwaltung Meerbusch
Telefon: 02150/916-134; E-Mail: gabriele.parschau@meerbusch.de oder im Internetportal der Stadt Meerbusch


Internationaler Frauentag 2011 in Willich
Nähere Informationen bei Claudia Philipzen, Gleichstellungsbeauftragte der Stadtverwaltung Willich
Telefon: 02156/949-186; E-Mail: gleichstellung@stadt-willich.de

02.03.2011



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis Krefeld-Viersen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung