Augenblick bitte
Augenblick bitte

Rundbriefe "Augenblick bitte!" (Veranstaltungen in Gemeinden)

mehr
Losung

für den 28.01.2020

Siehe, wenn Gott zerbricht, so hilft kein Bauen; wenn er jemand einschließt, kann niemand aufmachen.

Hiob 12,14

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Service

Sondersynode tagt in Viersen

Bald hauptamtlicher Superintendent?

Eine außerordentliche Tagung der Synode des Ev. Kirchenkreises Krefeld-Viersen findet statt am Samstag, 9. März im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Viersen, Hauptstraße 124 in Viersen.

Sondersynode tagt im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Viersen. Foto: Zum letzten Mal tagte die Synode 2009 in Viersen / Bettina Furchheim LupeSondersynode tagt im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Viersen. Foto: Zum letzten Mal tagte die Synode 2009 in Viersen / Bettina Furchheim

Die Synode beginnt um 10 Uhr mit einer Andacht, die Pfarrerin Kathinka Brunotte aus Viersen halten wird.
Im Anschluss wird beraten und beschlossen: „Wahrnehmung des Amtes einer Superintendentin / eines Superintendenten in unserem Kirchenkreis im Hauptamt oder Nebenamt“. Weitere Tagesordnungspunkte sind auf dieser Sondersynode nicht vorgesehen.

Tagesordnung:
TOP 1 - Konstituierung der Synode
TOP 2 - Superintendentin/Superintendent im Haupt- oder Nebenamt
TOP 3 - Abschluss der Synode

Die Synode des Ev. Kirchenkreises Krefeld-Viersen

Die Synode des Ev. Kirchenkreises Krefeld-Viersen besteht zur Zeit aus 139 Synodalen. Ihr gehören an: die Mitglieder des Kreissynodalvorstandes, Delegierte der 26 Gemeinden, aus kirchlichen Einrichtungen und Arbeitsfeldern sowie berufene Mitglieder. Der Ev. Kirchenkreis Krefeld-Viersen erstreckt sich auf knapp 740 Quadratkilometern von Nettetal im Westen bis Krefeld im Osten und von Meerbusch im Süden bis Straelen im Norden. Ihm gehören knapp 101.000 evangelische Christinnen und Christen an. Die Kreissynode ist das Leitungsgremium des Kirchenkreises. Ihm stehen Kreissynodalvorstand und – an seiner Spitze – der Superintendent vor.

Der Kreissynodalvorstand wird von der Kreissynode gewählt und mit der Leitung des Kirchenkreises und der Durchführung der Beschlüsse beauftragt. In der Regel kommt der Kreissynodalvorstand in monatlichen Sitzungen zusammen. Der Kreissynodalvorstand besteht aus sieben Personen: drei Pfarrer/Pfarrerinnen und vier Gemeindemitglieder. Sie werden „Synodalälteste“ genannt. Zudem gibt es stellvertretende Mitglieder.

 



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis Krefeld-Viersen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung