Augenblick bitte
Augenblick bitte

Rundbriefe "Augenblick bitte!" (Veranstaltungen in Gemeinden)

mehr
Losung

für den 14.12.2019

HERR, du hast mich heraufgeholt aus dem Totenreich, zum Leben mich zurückgerufen von denen, die hinab zur Grube fuhren.

Psalm 30,4

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Service

Oratorium zu "50 Jahre Christuskirche Büderich"

"Keinen anderen Grund" - Uraufführung

Das Oratorium "Keinen anderen Grund" wurde von Norbert Laufer für das Jubiläum des Christuskirche komponiert. Grundlage ist der Spruch aus 1. Korinther, der in den Grundstein eingelassen ist. Es werden Sängerinnen und Sänger für den Projektchor gesucht.

Uraufführung zum Jubiläum am 7. Dezember 2014, 18 Uhr in der Christuskirche Büderich. Foto: Furchheim LupeUraufführung zum Jubiläum am 7. Dezember 2014, 18 Uhr in der Christuskirche Büderich. Foto: Furchheim

 

 

Eine Kirche feiert Jubiläum und ein Komponist wird beauftragt, für diesen Anlass ein Oratorium zu komponieren – das ist nicht alltäglich.

Hier kann man in der Partitur aus dem Vollen schöpfen: Neben Chor, Solisten und – natürlich! – Orgel umfasst die Besetzung Holz- und Blechbläser, Pauken und den vollen Streicherapparat.

Selbstverständlich sind nicht immer alle beteiligt; es muss also geplant werden: Wer singt und spielt in welcher Nummer – und vor allem: welche Texte?

Zunächst einmal habe ich den Bibelspruch aus dem ersten Korintherbrief vertont, der in den Grundstein der Kirche eingelassen wurde: „Einen anderen Grund kann niemand legen, außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“ (1. Kor. 3,11). Pfarrer Wilfried Pahlke bot sich an, die weiteren Texte zu schreiben, die als großer Kommentar dazu angesehen werden können. So entwickelt sich nun eine voraussichtlich knapp einstündige Oratoriums-Komposition in einer modernen Tonsprache, die sich aber gleichzeitig in der Tradition von Bach und Mendelssohn sieht.

Norbert Laufer

 

Chorprojekt: Probenbeginn im September

Die Beckerath-Orgel der Christuskirche wird zur Zeit überholt. Foto: Furchheim LupeDie Beckerath-Orgel der Christuskirche wird zur Zeit überholt. Foto: Furchheim

Die Kirchengemeinde Meerbusch Büderich feiert am 07.12.2014 das 50 jährige Dienstjubiläum ihrer Christuskirche in der Karl Arnold Strasse. Dieses soll ein großes Ereignis werden, das auch musikalisch entsprechend ausgeschmückt werden soll.

Schnell war klar, dass es ein großes Festkonzert geben soll, in dem auch die Orgel in neuem Glanz konzertant erscheint. Dem Kantor wurde aufgetragen, Ideen für die musikalische Ausgestaltung des Festtages zu entwickeln. Und da kam schnell die Idee auf, dass die ev. Kirchengemeinde nach der Kantatenuraufführung „Immer wieder“ am 25.12.2013 dem Komponisten N. Laufer einen weiteren Kompositionsauftrag erteilt, diesmal für eine groß besetzte Kantate. Bei weiteren Überlegungen mit Herrn Pfr. Pahlke, der die Texte für das Werk liefert, entwickelte sich die Kantate zu einem ausgewachsenen Oratorium.

Als Kantor der Gemeinde freue ich mich sehr und bin sehr dankbar, dass ich am 07.12.2014 im Rahmen des Festkonzertes dieses Oratorium für Solisten, Chor, Orgel und Orchester aus der Taufe heben darf. Ich hoffe sehr, dass ein sangesstarker und begeisterter Chor für dieses Projekt zusammenkommt und freue mich auf die musikalische Zusammenarbeit mit Ihnen, die Sie in dem Projektchor mitsingen!

Die Anmeldung sollte bis zum 30.06.2014 erfolgen. Für Kurzentschlossene gibt es die Möglichkeit sich bis zum 29.08.2014 nachzumelden.
Mit Anmeldeschluss 30.06.2014 werden die Noten (Klavierauszug) und eine Übe-CD versendet.
Eine eigenständige Vorbereitung zur ersten Probe ist gewünscht, aber nicht Voraussetzung für eine Teilnahme.

Probentermine sind:

13.09.2014 von 10 bis 14 Uhr
27.09.2014 von 10 bis 14 Uhr
25.10.2014 von 10 bis 14 Uhr
08.11.2014 von 10 bis 14 Uhr
22.11.2014 von 10 bis 14 Uhr
05.12.2014 von 19.30 bis 22 Uhr
06.12.0214 von 14 bis 17 Uhr

Die Einstudierung und Uraufführung leitet Kantor Ingo Hoesch.

Anmeldungen bitte postalisch an:
Gemeindebüro, Dietrich Bonhoeffer Str. 9, 40667 Meerbusch (z. Hd. Kantor Ingo Hoesch) oder per Mail an: kantoratbuederich@gmx.de
Der Flyer steht zum Download auf:
www.ingo-hoesch.com und
www.ev-kirche-krefeld-viersen.de

Ingo Hoesch

 

Vitae: Norbert Laufer und Ingo Hoesch

Norbert Laufer, geboren 1960 in Düsseldorf, lebt in Meerbusch. Er studierte Schulmusik, Englisch und Komposition in Köln. Er unterrichtet an der Städt. Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf und ist auch journalistisch tätig.

Seine Kompositionen haben die Schwerpunkte Kammermusik und Kirchenmusik.

1999 schrieb er im Auftrag der evangelischen Kirchen in Meerbusch „Es begab sich aber“ für Sopran, Sprecher, Pauken und Orgel als Ouvertüre für Aufführungen des Weihnachtsoratoriums.

Bei den „Meerbuscher Kirchennächten“ 2009 und 2013 nahm er teil sowie an verschiedenen Projekten mit Bildenden Künstlern Meerbuschs. Weihnachten 2013 wurde die Kantate „Immer wieder“ für Sopran, Trompete, Streicher und Orgel auf Texte von Christian Morgenstern und Hermann Hesse in der Büdericher Christuskirche uraufgeführt. Eine weitere Aufführung dieser Kantate wird beim IDO-Festival 2014 in Düsseldorf am 30.09..2014, in der Dankeskirche in Düsseldorf-Benrath stattfinden.


Ingo Hoesch: Seit August 2012 ist Ingo Hoesch Kantor an der Bethlehem- und Christuskirche der ev. Kirchengemeinde Meerbusch-Büderich. 1972 in Ravensburg geboren, begann er mit 7 Jahren Klavier zu spielen und mit 13 entdeckte er seine Liebe zur Orgel und verfolgte seinen Weg, seine Berufung zu leben, zielstrebig. Nach dem Abitur 1994 studierte er ab 1995 in Düsseldorf Kirchenmusik an der RSH. Dem Staatsexamen folgten zwei Jahre weitere private Studien in Brüssel bei Prof. Jean Ferrard. Danach bildete er sich in Kursen (Orgel/Chorleitung) und weiteren privaten Studien bei Prof. Torsten Laux (Düsseldorf) weiter.

2001 trat Ingo Hoesch seine erste hauptamtliche Stelle als Kreiskantor im Kirchenkreis Wesermünde Nord an, die er bis 2011 inne hatte.

Neben seiner Tätigkeit als Kreiskantor übte Hoesch eine rege Konzerttätigkeit als Solist und Begleiter aus.

 



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis Krefeld-Viersen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung