Augenblick bitte
Augenblick bitte

Rundbriefe "Augenblick bitte!" (Veranstaltungen in Gemeinden)

mehr
Losung

für den 14.12.2019

HERR, du hast mich heraufgeholt aus dem Totenreich, zum Leben mich zurückgerufen von denen, die hinab zur Grube fuhren.

Psalm 30,4

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Service

Emmaus-Kirchengemeinde

Estelle Spohr beim Willicher MusikProjekt

Die Bratschistin Estelle Spohr ist zu Gast bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins WillicherMusikProjekt. Sie stellt sich zu Beginn in einem Kurzinterview vor. Estelle Spohr ist die dreifache Urgroßnichte des Komponisten Louis Spohr (1784-1859), dessen Oratorium "Die letzten Dinge" derzeit in der Emmaus-Kirchengemeinde geprobt wird.

Estelle Spohr. Foto: Ev. Emmaus-Kirchengemeinde LupeEstelle Spohr. Foto: Ev. Emmaus-Kirchengemeinde

Bei der Jahreshauptversammlung des Förderverein Willicher MusikProjekt e. V. am 23. März um 20 Uhr im Ev. Gemeindezentrum an der Krusestraße in Willich kommen, gibt es einen Überraschungsgast:

Estelle Spohr, die dreifache Urgroßnichte des Komponisten Louis Spohr (1784-1859), wird zu Beginn der Versammlung von Klaus-Peter Pfeifer, dem musikalischen Leiter des Willicher MusikProjektes, in einem Kurzinterview vorgestellt.

Es dürfte sehr interessant werden, etwas aus ihrer Sicht über die Musik ihres Urahnen zu erfahren. Estelle Spohr ist auch Musikerin und spielt Bratsche in verschiedenen Orchestern und Ensembles. Vor einigen Jahren gründete sie das Spohr-Ensemble, das sich mit den Werken ihres Vorfahren auseinandersetzt. Das Spohr-Ensemble wird bei der diesjährigen musikalischen Matinee am 9. Oktober im Schloß Neersen mit Werken von Louis Spohr und Samuel Barber zu hören sein.

Zur Zeit proben 110 Sänger und Sängerinnen Louis Spohrs Oratorium "Die letzten Dinge". Die Musik begeistert alle Teilnehmer dieses musikalischen Projektes und man fragt sich überrascht, warum das 1826 komponierte und beim Düsseldorf Musikfest aufgeführte Werk erst jetzt wieder entdeckt wurde. Die Willicher Aufführung am 11. November in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Willich-Anrath dürfte also zu einem ganz besonderen Ereignis werden. Denn mit im Neuen Rheinischen Kammerorchester Köln sitzt auch Estelle Spohr, die dieses Werk dann zum ersten Mal auf ihrer Bratsche spielen wird.

08.03.2011



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis Krefeld-Viersen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung