Auf dem Weg zum Ökofairen Kirchenkreis
Auf dem Weg zum Ökofairen Kirchenkreis

Termine und Infos zum Themenjahr #FairWandeln im Ev. Kirchenkreis Krefeld-Viersen. 

mehr
Losung

für den 23.10.2020

Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen.

Jesaja 55,3

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Service

Evangelischer Gemeindeverband Krefeld

Pfarrer Marc-Albrecht Harms ist Vorsitzender in Krefeld

Pfarrer Marc-Albrecht Harms ist neuer Vorsitzender des Evangelischen Gemeindeverbandes Krefeld. Er wurde von der Verbandsvertretung zum Nachfolger von Pfarrer Volker Hendricks gewählt.

Pfarrer Marc-Albrecht Harms, Pfarrer an der Markuskirche und Vorsitzender des Ev. Gemeindeverbandes Krefeld. Foto: privat LupePfarrer Marc-Albrecht Harms, Pfarrer an der Markuskirche und Vorsitzender des Ev. Gemeindeverbandes Krefeld. Foto: privat

"Nach 16 Jahren als Vorsitzender möchte ich mich wieder ganz den Aufgaben als Pfarrer in der Gemeinde zuwenden", erläutert Pfarrer Volker Hendricks, 58 Jahre,seinen Entschluss. Der Pfarrer der Pauluskirchengemeinde hatte deshalb bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen nicht mehr für das Amt kandidiert. Hendricks blickt zurück auf 16 Jahre mit manchen Veränderungen. Besonders hob er das große Engagement der Mitarbeitenden der Einrichtungen des Verbandes hervor, das er in diesen Jahren intensiv erlebt und sehr schätzen gelernt hat.

Die Verbandsvertretung wählte in ihrer Sitzung am 22. Juni einstimmig Pfarrer Marc-Albrecht Harms zum neuen Vorsitzenden. Die weiteren vier Mitglieder des Gremiums wurden in ihrem Amt bestätigt.

Harms ist 51 Jahre alt und Gemeindepfarrer der Kirchengemeinde Süd (Markuskirche und Lutherkirche) und schon mehrere Jahre lang stellvertretendes Mitglied im Vorstand des Evangelischen Gemeindeverbandes Krefeld."Ich freue mich über Aufbrüche in unseren Gemeinden in Krefeld",meint Pfarrer Harms."Beispielsweise die Ausweitung der Offenen Jugendarbeit in evangelischer Trägerschaft an der Erlöserkirche und an der Friedenskirche. In diesem Jahr wurde auch eine neue Pfarrstelle für die Citykirchen-Arbeit eingerichtet."Hier gebe es vielversprechende Ansätze. Beide Bereiche signalisieren eine Öffnung hin zu neuen Zielgruppen, ein aktives Zugehen besonders auf Jugendliche und junge Erwachsene sowie Menschen in der Stadt, die sonst von der Gemeindearbeit eher weniger erreicht werden.

Für die Zukunft stehe ein gemeinsamer Prozess an, so der neue Vorsitzende Harms,der vor allem den bisherigen Bestand an kirchlichen Gebäuden mit dem abgleiche, was notwendig und finanzierbar sein wird. Der Bestand sei auf die Zahl der Gemeindeglieder aus den 60er und 70 er Jahren zugeschnitten und für die Zukunft eher zu groß. Es müsse ausbalanciert werden, wie in Personal und Gebäude investiert wird. Ein gemeinsamer Prozess dazu habe schon begonnen, der fortgesetzt werden wird. "Wir blicken zuversichtlich auf die Aufbrüche", meint Pfarrer Harms. "Und wir wünschen uns, dass Evangelische Kirche in Krefeld auch zukünftig als Kirche für andere und mit anderen erlebt wird, um auch weiterhin in unserer Stadt als Salz der Erde das Miteinander zu würzen."

Evangelischer Gemeindeverband Krefeld

Zum Evangelischen Gemeindeverband Krefeld gehören sieben Kirchengemeinden mit 11 Kirchen mit Gemeindezentren und Kindertagesstätten. Zudem die Familienbildungsstätte "Haus der Familie", offene Kinder- und Jugendeinrichtungen, wie z.B. die Funzel in Krefeld-Gartenstadt oder die Jugendwerkstatt Fichtenhain sowie die Ev. Kinder- und Familienhilfe Bruckhausen. Über die Ev. Altenhilfe gGmbH Krefeld unterhält der Gemeindeverband Seniorenheime und bietet ambulante Pflege. Schulpfarrerinnen und -pfarrer unterrichten an Krefelder Gymnasien und Berufskollegs. Am Ökumenischen Arbeitslosenzentrum Krefeld-Meerbusch e.V. sowie an der ökumenischen Autobahnkapelle „Geismühle“ ist der Gemeindeverband ebenfalls beteiligt.​

 



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis Krefeld-Viersen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung