Augenblick bitte
Augenblick bitte

Rundbriefe "Augenblick bitte!" (Veranstaltungen in Gemeinden)

mehr
Losung

für den 22.10.2018

Wir warten auf dich, HERR, auch auf dem Wege deiner Gerichte.

Jesaja 26,8

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Service

Ausstellung, Fortbildungen, Veranstaltungen

Frieden geht anders!!!

Unter dem Leitwort „Richte unsere Füße auf dem Weg des Friedens“ Lk 1,79 finden im Kirchenkreis Krefeld-Viersen ab September unterschiedliche Veranstaltungen und Aktionen statt. Veranstaltungen zur Ausstellung "Frieden geht anders!!!" weiter unten!

Im Juni war die Ausstellung in Gmünd. Foto: Bettina Furchheim LupeIm Juni war die Ausstellung in Gmünd. Foto: Bettina Furchheim

Thematisch passend zum einen zu den beiden historischen Daten „Beginn des 30jährigen Krieges vor 400 Jahren“ und „Ende des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren“. Zum anderen zur Jahreslosung 2019 „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34, 15).

Veranstaltungen zum Thema (weitere in Planung):
Schulreferate der Ev. Kirchenkreise Krefeld-Viersen und Moers
17. September,  16-18 Uhr „Frieden geht anders – die Fortbildung zur Ausstellung… und darüber hinaus“, Fortbildung für Lehrende der Sek I und II, Ev. Stadtkirche Moers

Weltfriedenstag 21. September
Am Internationalen Friedenstag findet ein europaweites Glockenläuten „Friede sei ihr erst Geläute“ im Rahmen des Europäischen Kultur-Erbejahres statt. Damit soll an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und an den Ausbruch und das Ende des Dreißigjährigen Krieges erinnert werden. Alle Glockeneigentümer Europas sind daher eingeladen, sich am Glockenläuten am 21. September 2018 von 18:00 Uhr bis 18:15 Uhr Mitteleuropäischer Zeit zu beteiligen und alle Glocken gemeinsam zu läuten und damit eine Erfahrung der Gemeinsamkeit miteinander zu teilen.

19 Uhr, Mennonitenkirche, Königstr. 132, Krefeld: Das Krefelder Friedensbündnis lädt ein. Thema: „Gewaltlosigkeit im Islam - Beispiele gewaltfreier Bewegungen in Palästina und Saudi-Arabien“, Vortrag mit anschließendem Gespräch. Der Referent Dr. Muhammad S. Murtaza arbeitet als Islamwissenschaftler bei der Stiftung Weltethos (gegründet vom Theologen Hans Küng). Dr. Tagrid Yousef (Kommunales Integrationszentrum) spricht ein Grußwort.

Ausstellung „Frieden geht anders!“ vom 29. Oktober - 11. November
in der Friedenskirche Krefeld (im Kirchraum)
Details - siehe nächster Absatz, weiter unten

Samstag, 10. November, 20 Uhr, Lutherkirche, Lutherplatz, Krefeld
Konzert zu "Frieden" und "100 Jahre Ende 1. Weltkrieg"
Ausführende: Prof. Dr. Karlheinz Schüffler und Projektschola
Orgelwerke aus Estland (Uraufführung)
Gregorianik mit einer Projektschola
Lothringisches-Deutsches Friedenslied

Sonntag, 11. November, 11.15 Uhr, Alte Kirche, Schwanenmarkt, Krefeld
Matinée zu "Frieden" und "100 Jahre Ende 1. Weltkrieg" - mit Prof. Dr. Karlheinz Schüffler an der Orgel
Werke u.a. von César Franck, Johann Sebastian Bach, Max Reger, ...

Friedensdekade „Krieg 3.0“ vom 11. - 21. November
Der letzte Tag der Ausstellung ist der erste Tag der Friedensdekade.
Freitag, 16. November, 19 Uhr, Fabrik Heeder, Krefeld: Vortrag „Postwachstum - Small ist beautiful – Befreiung vom Überfluss“ mit Prof. Dr. Niko Paech (Veranstalter: Attac Krefeld)

Vorlesetag 16. November
im Haus der Referate, Seyffahrdtstr. 74, Krefeld, zum Thema „Frieden“

Angebot des Frauenreferats + der Erwachsenenbildung
Gerne kommen Pastorin Katrin Meinhard (Frauenreferentin) und Pfarrerin Annette Vetter (Synodalbeauftragung Erwachsenenbildung) mit Bibliologen zur Suche nach Frieden auch in Gemeindegruppen, Gremien und Einrichtungen.
Kontakt für Terminvereinbarungen: annette.vetter@ekir.de, Meinhard@evkkv.de

Generationengespräch
14. März 2019, 19 - 21 Uhr: Jugendheim Kaldenkirchen, Friedrichstr. 48, 41334 Nettetal-Kaldenkirchen
Ein Generationen-Gespräch zwischen Jugendlichen und Erwachsenen
Welches Erbe möchte ich weitergeben?
Was hinterlassen Erwachsene der nachfolgenden Generation? Was möchten junge Menschen darüber wissen und welches Erbe wünschen sie sich?
Ausgehend von dem kurzen Film „Der Bus von Rosa Parks“ unterhalten sich Menschen aus unterschiedlichen Generationen und Regionen des Kirchenkreises darüber, was es  voneinander zu lernen gibt und wofür es sich zu leben lohnt.
Organisation: Katrin Meinhard, Annette Vetter, Angelika Witte

ekir_krefeld Lupeekir_krefeld

Ausstellung, Fortbildungen, Veranstaltungen

Krieg und Mord, Vergewaltigung, Hunger und Tod, sind die Themen, die unsere Schlagzeilen dominieren – nichts bleibt den Menschen in den Kriegs- und Krisenregionen dieser Welt erspart. Viele fliehen vor dem Krieg und manche suchen bei uns Zuflucht. Längst ist der Krieg an den Grenzen Europas angekommen. Hier wird über Waffenexporte und die Erhöhung von Rüstungsetats diskutiert.

„Frieden geht anders!“ ist der Titel der Ausstellung, die vom 29. Oktober bis zum 11. November in der Friedenskirche Krefeld, Luisenplatz 1, zu sehen – und zu entdecken ist. „Aber wie?“ – das wird anhand von sieben konkreten Länderbeispielen aus den Jahren 1980 bis 2005 dargestellt. Wie konnten mit unterschiedlichen gewaltfreien Methoden Kriege und kriegerische Auseinandersetzungen verhindert oder beendet werden. Die Beispiele stammen aus unterschiedlichen Weltregionen, doch die angewendeten Methoden sind grundsätzlich überall einsetzbar. Es liegt immer an den handelnden Personen, also durchaus auch an uns selbst, ob sie ergriffen werden.

Die Ausstellung richtet sich vorrangig an jüngere Menschen, ist aber auch für Erwachsene spannend. Roll-Ups führen in ein Thema ein, vertiefende Informationen werden durch QR-Codes, Media-Stationen sowie durch Anschauungsobjekte vermittelt.

Weitere Infos auf der Internetseite zur Ausstellung: www.friedensbildung.de

Die Ausstellung wurde von einem interdisziplinären Team im Zentrum Ökumene der  Evangelischen Kirche Hessen-Nassau und Kurhessen-Waldeck erarbeitet. Veranstalter des Programms in Krefeld: GMÖ,  Ev. Kirchenkreis Krefeld-Viersen und Krefelder Friedensbündnis.

Die Ausstellung ist von Montag, 29. Oktober bis Sonntag, 11. November täglich für Gruppen nach vorheriger Anmeldung geöffnet (Pfarrerin Frauke Laaser, GMÖ, 02151/626811, laaser@gmoe.de). Montags bis freitags führen vormittags Schülerinnen des Krefelder Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums durch die Ausstellung.

Sonntag, 28. Oktober, 10 Uhr, Friedenskirche: Gottesdienst mit Bibliolog „Dem Frieden auf der Spur“ und vielen Friedensliedern zum Mitsingen – mit Katrin Meinhard, Annette Vetter

Montag, 29. Oktober, 17.30 Uhr, Friedenskirche: Eröffnung mit Superintendent Kamphausen, Frauke Laaser, Annette Vetter, Katrin Meinhard, Christine Herling, Bettina Furchheim, Ingrid Vogel, Krefelder Friedenschor u.a.

Donnerstag, 1. November, 14-18 Uhr, Friedenskirche: Marathonlesung „Erzähl mir vom Frieden“ – eine Beteiligungslesung

Freitag, 2. November, 19 Uhr, Mennonitenkirche, Königstr. 132, Krefeld: Vortrag „Religion macht Frieden“ – mit Dr. Reinhard Schmeer

Samstag, 3. November, 11-16 Uhr: Öffnung der Ausstellung für die Öffentlichkeit

Mittwoch, 7. November, 19 Uhr, Friedenskirche: Vortrag „Auf dem Weg zum gerechten Frieden. Friedenswort der Evangelischen Kirche im Rheinland 2018 anlässlich des Endes des Ersten Weltkrieges“ – mit Ulrich Frey

Samstag, 10. November, 10-16 Uhr: Öffnung der Ausstellung für die Öffentlichkeit

Sonntag, 11. November, 10 Uhr, Friedenskirche: Ökumenischer Abschlussgottesdienst

Informationsmaterial

Das Arbeitsheft „Frieden machen!“ (Mai 2018 publiziert) steht als Download auf der Seite des GMÖ zur Verfügung: http://gmoe.ekir.de/wp-content/uploads/2018/05/GMO%CC%88-Broschu%CC%88re_Frieden-machen.Internet.pdf

- Weiteres Material hier:  http://gmoe.ekir.de/material/frieden-machen/

- Publikation „Atomwaffen abschaffen. Kirchliche und außerkirchliche Stellungnahmen“ -  hier als Download: http://gmoe.ekir.de/wp-content/uploads/2018/02/Atomwaffen.pdf

 



© 2018, Evangelischer Kirchenkreis Krefeld-Viersen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung