Auf dem Weg zum Ökofairen Kirchenkreis
Auf dem Weg zum Ökofairen Kirchenkreis

Termine und Infos zum Themenjahr #FairWandeln im Ev. Kirchenkreis Krefeld-Viersen. 

mehr
Losung

für den 22.10.2020

Siehe, meine Tage sind eine Handbreit bei dir, und mein Leben ist wie nichts vor dir. Ach, wie gar nichts sind alle Menschen, die doch so sicher leben!

Psalm 39,6

Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Service

Referate

Jugendreferat

Das Synodale Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises.

Gerd Witte, Leiter Jugendreferat - Elternzeitvertretung von Franziska Rolauffs. Foto: Thomas Lammertz LupeGerd Witte, Leiter Jugendreferat - Elternzeitvertretung von Franziska Rolauffs. Foto: Thomas Lammertz

Gerd Witte ist seit 1. Januar 2020 Synodaler Jugendreferent des Evangelischen Kirchenkreises Krefeld-Viersen. Er ist die Elternzeitvertretung von Franziska Rolauffs.

Witte ist Gemeindediakon mit Schwerpunkt Kinder, Jugend und Konfis. Der 55Jährige war über 30 Jahre in den Evangelischen Kirchengemeinden "An der Nette" tätig, Zunächst in Bracht-Breyell und Lobberich-Hinsbeck, später ausschließlich in Lobberich-Hinsbeck.

"Ich habe immer geschaut: Was für Leute sind da, was kann man mit ihnen machen", erklärt Gerd Witte, der in seiner Funktion als Prädikant auch Gottesdienste feiert (Taufe, Hochzeit und Beerdigung inklusive). "Als Pfarrer Wilhelm Künzel 1994 (bis 1997) in die Gemeinde kam, begannen wir mit der Segelarbeit." Pfarrer Künzel kam vom Evangelischen Binnenschifferdienst in Duisburg und hatte ein Schiff nach Lobberich mitgebracht: die Hoppetosse. Jahrelang sei das in unterschiedlicher Ausprägung und Modellen der Schwerpunkt in der Arbeit mit Kindern, Konfis und Jugendlichen gewesen. Dann, mit Pfarrer Engelke zusammen, sei die besondere Konfi-Konzeption, das Konfikonzept 06, entstanden. "Sich über einen längeren Zeitraum immer mal wieder treffen, etwas erarbeiten, zusammen unternehmen, Gottesdienst und anderes feiern, sich miteinander verändern - "älter" werden – wir glauben, dass das ein guter Weg ist, das Kinder und Jugendliche Kirche positiv erleben. Dieses positive Gefühl führt sicher dazu, dass später der Weg zurück in Kirche ganz einfach wird," erklärt er Witte kurz die Intention des Modells.

Warum Jugendreferent in Elternzeitvertretung? "Es reizt mich, einen anderen Blick zu bekommen", meint der neue Jugendreferent. "Ich kenne vieles, das macht den Einstieg leichter." Natürlich sei ein höherer Verwaltungsanteil enthalten als vorher. Doch die Arbeit sei offen, er habe viele Möglichkeiten, Projekte durchzuführen. "Da gibt es bewährtes und da wird, vor allem nachdem die Jugendreferentenstelle im letzten Jahr auf eine volle Stelle aufgestockt wurde, mehr Zeit sein, die anliegenden wichtigen Dinge noch besser zu regeln und auch Neues zu wagen. Witte nennt einige Beispiele: "Kinderbibeltage, Teameraktion am Eyller See, Beratung und Begleitung von Kolleg/innen und Presbyterien bei Stellenbesetzungen, bei Fragen und Problemen, Schulungen wie die Juleica oder die Teilnahme am Jugendcamp in Mülheim an der Ruhr." 
Dabei "braucht es die Unterstützung der vielen Jugendleiter aus Krefeld-Viersen und dann: schauen wir mal was für Leute da sind und was man mit ihnen machen kann." Viele der Kolleg/innen aus dem Kirchenkreis und anderen Kirchenkreisen sind ihm längst bekannt. Man kennt sich. "Das ist schön, so ein bisschen wie nach Hause kommen."

Gerd Witte lebt in Nettetal-Breyell, ist verheiratet – die beiden haben drei erwachsene Kinder, Ida ihren Hund, noch drei Schafe und natürlich ihre Räder...

Gerd Witte, Jugendreferent, Elternzeitvertretung
Tel. 02151 / 7690-410
Fax 02151 / 7690-401
E-mail: gerd.witte@evkkv.de

Sekretariat Jugendreferat

Ines Köppe, Sekretariat Jugendreferat und Frauenreferat. Foto: Thomas Lammertz LupeInes Köppe, Sekretariat Jugendreferat und Frauenreferat. Foto: Thomas Lammertz

Ines Köppe ist als Sachbearbeiterin im Jugendreferat Krefeld-Viersen tätig.
Tel. 02151 / 7690-416
Fax 02151 / 7690-401
E-mail: jugendreferat@ev-kirche-krefeld-viersen.de
Bürozeiten: Montag bis Donnerstag von 8 - 17 Uhr, Freitag von 8 - 13 Uhr

Haus der Referate
Seyffardtstraße 76
47805 Krefeld

 

Jugendreferentin in Elternzeit

Franziska Rolauffs, Leiterin Jugendreferat, z.Zt. in Elternzeit. Foto: privat LupeFranziska Rolauffs, Leiterin Jugendreferat, z.Zt. in Elternzeit. Foto: privat

Seit 1. Januar 2020 in Elternnzeit.
Franziska Rolauffs ist seit 1. Januar 2018 Jugendreferentin des Kirchenkreises. Die 29-jährige ist in Krefeld-Fischeln aufgewachsen. "Ehrenamtlich groß geworden", formuliert sie es. "So habe ich das Ehrenamt direkt wichtig empfunden." Sie engagierte sich im Kindergottesdienst, in Kinder- und Jugendarbeit, gestaltete Gruppenstunden. So kam sie zu ihrem Beruf. Nach dem Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Sozialpädagogik in Münster, arbeitete sie als Jugendleiterin vertretungsweise in der Emmaus-Kirchengemeinde in Willich. Und entschied sich für einen berufsbegleitenden Masterstudiengang in Sozialmanagement. Kurze Zeit später wechselte sie in ihre Heimatgemeinde Krefeld-Süd in die frei gewordene Stelle der Jugendleiterin.
Die Stelle der kreiskirchlichen Jugendreferentin ist wie geschaffen für sie. "Hier kann ich meine Kenntnisse aus dem Masterstudiengang anwenden", meint Franziska Rolauffs. "Ich bin dabei etwas von der Basis weg, kann vernetzen, beraten und Fortbildungen anbieten. Und kann auf anderer Ebene Kinder- und Jugendarbeit vertreten."
Rolauffs bleibt auch weiterhin in der "Basis" verwurzelt, denn sie arbeitet in einer halben Stelle weiterhin als Jugendleiterin in Krefeld-Süd. "Ich genieße es, kreativ mit Jugendlichen zu sein, wie beispielsweise für unseren YouTube-Kanal", sagt Rolauffs. Über den Videokanal "The Church Project", kurz TCP, und ihre Social Media-Aktivitäten geben die Jugendlichen der Gemeinde Einblicke in ihre Lebenswelt und zeigen gleichzeitig ihre Sicht auf Kirche und Glauben.
Die neue Jugendreferentin des Kirchenkreises möchte das Jugendreferat präsenter in der Jugendarbeit der  Gemeinden und in den Kommunen machen. "Wieviel Nutzen unsere Kinder- und Jugendarbeit für die Gesellschaft bringt, ist den meisten nicht bewusst", meint Rolauffs. "Das möchte ich ändern." Diese Arbeit soll in der Öffentlichkeit sowie im Kirchenkreis und in der Landeskirche eine bedeutendere Rolle spielen.

Franziska Rolauffs, Jugendreferentin in Elternzeit
((Tel. 02151 / 7690-410
E-mail: franziska.rolauffs@evkkv.de ))

 

 



© 2020, Evangelischer Kirchenkreis Krefeld-Viersen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung