Unser großes Wochenende zum Frieden
Friedensfest

Tatsächlich Frieden

Vom 27. bis 29. September 2019 veranstaltete der Kirchenkreis Lennep ein Wochenende ganz im Zeichen des Friedens. Hier finden Sie weitere Informationen im Rückblick.

mehr
Diakonisches Werk
Diakonisches Werk mehr
Sonntag, 20. Oktober, 10.00 Uhr
Gottesdienst in der ev. Kirche Lüttinghausen (Taufe)
Kirche Lüttringhausen
Donnerstag, 24. Oktober, 10.00 Uhr
Gottesdienst im Haus Clarenbach
Haus Clarenbach
Sonntag, 27. Oktober, 10.00 Uhr
Gottesdienst in der ev. Kirche Lüttinghausen
Kirche Lüttringhausen

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchenmusik
Kirchenmusik

Musik(er)leben im Kirchenkreis 

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 18.10.2019

Wer der Gerechtigkeit und Güte nachjagt, der findet Leben, Gerechtigkeit und Ehre.

Sprüche 21,21

Remscheider Bürger herzlich in türkischer Partnerstadt Kirşehir begrüßt

Schüler aus dem Gertrud-Bäumer-Gymnasium begleiten Superintendenten

Eine Gruppe junger Remscheider besuchte kürzlich gemeinsam mit Superintendent Hartmut Demski, der zugleich Vorsitzender des Freundschaftsvereins Remscheid - Kirşehir ist, die zentralanatolische Steppenstadt.

BU: Herzlich wurden die Remscheider Gäste vom frisch gewählten Bürgermeister der Partnerstadt Kırşehir, Selahattin Ekiçioğlu (7.v.r.), begrüßt. Foto: Handan Sezen BU: Herzlich wurden die Remscheider Gäste vom frisch gewählten Bürgermeister der Partnerstadt Kırşehir, Selahattin Ekiçioğlu (7.v.r.), begrüßt. Foto: Handan Sezen

Die Reise warTeil des städtepartnerschaftlichen Austauschprogramms zwischen Remscheid und der Handelsmetropole, die rund 160 Kilometer von der türkischen Hauptstadt Ankara entfernt ist.
Mit dabei waren sechs Schülerinnen und Schüler des Gertrud-Bäumer-Gymnasiums mit einer Lehrerin und zwei weiteren Mitgliedern des Vereins. Zwei Schülerinnen (16 und 17 Jahre alt) antworteten auf die Frage, warum sie die Gruppe begleiteten: „Wir haben in Remscheid Freundinnen aus der Türkei und wollten gern die Kultur und die Menschen des Landes besser kennenlernen.“
Für Hartmut Demski ist die Partnerschaftsarbeit eine wichtige Hilfe für das Zusammenlebens auch in Remscheid: „In Kırşehir lerne ich manches besser zu verstehen und einzuordnen, was mir in Remscheid bei unseren türkischstämmigen Mitbürgern fremd erscheint.“
Gerade einmal 20 Tage war der neugewählte Bürgermeister von Kırşehir, Selahattin Ekiçioğlu (CHP), im Amt, als er die Remscheider Gruppe zu Beginn ihres Besuches willkommen hieß. Interessiert hörte er den Erklärungen der jungen Leute zu, warum sie sich auf die Reise nach Kırşehir gemacht haben. Auch der Vali des Distrikts Kırşehir (zu vergleichen mit dem Amt eines Landrates), Ibrahim Akin, nahm sich Zeit für ein Gespräch mit den Gästen.
 

Schüler leben in Gastfamilien

Die Remscheider Jugendlichen lebten in Gastfamilien in Kırşehir und besuchten ausgewählte Unterrichtsstunden etwa in Deutsch und Englisch einer befreundeten Schule. Ausflüge nach Ankara, und in die Weltkulturerbe-Region Kappadokien und nach Kayseri standen auf dem Programm. Die Begegnung wurde durch mehrere Remscheider Stiftungen gefördert.
Seit 2008 gibt es den Freundschaftsverein Remscheid- Kirşehir. Viele Remscheider Familien mit türkischer Herkunft kommen aus dieser Region. Seit Gründung des Vereins ist Superintendent Hartmut Demski Vorsitzender des Vereins. Der Verein war aus dem „Runden Tisch Migration“ hervorgegangen. Seit Februar 2015 besteht die Städtepartnerschaft zwischen den beiden Metropolen, wesentlich befördert durch den Verein.
 

 

06.03.2019



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis Lennep
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung