Unser großes Wochenende zum Frieden
Friedensfest

Tatsächlich Frieden

Vom 27. bis 29. September 2019 veranstaltete der Kirchenkreis Lennep ein Wochenende ganz im Zeichen des Friedens. Hier finden Sie weitere Informationen im Rückblick.

mehr
Diakonisches Werk
Diakonisches Werk mehr
Donnerstag, 23. Januar, 10.00 Uhr
Gottesdienst im Haus Clarenbach
Haus Clarenbach
Sonntag, 26. Januar, 10.00 Uhr
Gottesdienst in der ev. Kirche Lüttinghausen
Kirche Lüttringhausen
Sonntag, 26. Januar, 10.00 Uhr
Ökumenischer Kleinkindgottesdienst im Gemeindehaus
ev.Gemeindehaus Lüttringhausen

 

> Alle Termine anzeigen

Kirchenmusik
Kirchenmusik

Musik(er)leben im Kirchenkreis 

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 22.01.2020

Glaubt ihr nicht, so bleibt ihr nicht.

Jesaja 7,9

Im Kirchenkreis gestartet

Spendenaufruf zur Seenotrettung im Mittelmeer

Gleich zwei Spendenaufrufe standen am Freitag morgen in Radevormwald im Mittelpunkt eines Zusammentreffens evangelischer Pfarrer und Diakonie-Vertreter:

Die Unterstützer der beiden Spendenaufrufe zur Seenotrettung im Kirchenkreis Lennep. Foto: Volk LupeDie Unterstützer der beiden Spendenaufrufe zur Seenotrettung im Kirchenkreis Lennep. Foto: Volk

Die Ökumenische Initiative Wipperfürth/Radevormwald, Initiatorin des Aufrufs „Seenotrettung im Mittelmeer“, und das jüngst ins Leben gerufene Aktionsbündnis „United4Rescue – Gemeinsam retten“. Superintendent Hartmut Demski erinnerte an die mehr als 19.000 Menschen, die seit 2014 im Mittelmeer auf der Flucht ertrunken sind. „Wie sollen wir das unseren nachfolgenden Generationen erklären?“, fragte er. Er wird nunmehr den Aufruf der Evangelischen Kirche im Rheinland, Kollekten für die Seenotrettung bzw. eine Sonderkollekte für die insbesondere in Griechenland gestrandeten Bootsflüchtlinge zu organisieren, weitertragen.  

 

Spendenaufruf-Initiatior: Längst überfälliger Handlungsbedarf

Für Peter Hennecke, Pfarrer i.R. und 1. Vorsitzenden der Ökumenischen Initiative, besteht längst dringender Handlungsbedarf, den Seenotrettern im Mittelmeer, die trotz fehlenden politischer Unterstützung aktiv sind, den Rücken zu stärken. Martin Rogalla, Pfarrer der Citykirche Remscheids betonte, dass die Ev. Stadtkirchengemeinde Remscheid allein schon 5000 Euro für die Seenotrettung im Mittelmeer gespendet hat. Der Ausruf vom Evangelischen Kirchentag in Dortmund: „Man lässt keine Menschen ertrinken! Punkt!“ muss uns aufrütteln“, mahnte Rogalla. Manuela Melzer, Pfarrerin der ev.-lutherischen Kirchengemeinde Radevormwald hat bereits viele Ideen, um das Thema der Seenotrettung in die Kirchengemeinden hineinzutragen und Dr. Dieter Jeschke, Pfarrer in der ev.-reformierten Kirchengemeinde Radevormwald, mahnte das gemeinsame Vorgehen an und will auch Diskussionen zu dem durchaus kontrovers geführten Thema anschieben. Thomas Homberg, Mitarbeiter  der Diakonie im Kirchenkreis Lennep, der als  erfahrener Flüchtlingsberater in Radevormwald viele Flüchtlinge und ihre Schicksale kennt, dankte allen Anwesenden für ihren festen Willen, sich den Flüchtlingen im Mittelmeer wie auch in Deutschland weiter anzunehmen.

Lokales Spendenkonto:

  • Konto bei der Volksbank Wipperfürth/Lindlar
  • DE04 3706 9840 5108 2370 17
  • Stichwort: Seenotrettung

Weitere Infos zum Aktionsbündnis unter www.united4rescue.com

BU: Wollen nach Kräften den Spendenaufruf zur Unterstützung der Seenotrettung im Mittelmeer unterstützen: (v.l.): Pfarrerin Manuela Melzer, Superintendent Hartmut Demski, Pfarrer Dr. Dieter Jeschke, Citypfarrer Martin Rogalla, Initiativen-Vertreterin Sabine Buchheim, Diakonie-Flüchtlingsberater Thomas Homberg und Pfarrer i.R. Peter Hennecke. Foto: Kirchenkreis Lennep/Volk.

 

06.12.2019



© 2019, Evangelischer Kirchenkreis Lennep
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung