Logo EKiR
Stadtkirche von oben

lebendige Steine: die Stadtkirche Lüttringhausen

Über uns

Die Evangelische Kirchengemeinde Lüttringhausen

Lüttringhauser stadtkirche vom historischen Rathausturm aus fotografiert

Lüttringhauser stadtkirche vom historischen Rathausturm aus fotografiert

Unsere Kirchengemeinde liegt im Nordwesten der Stadt Remscheid im Bergischen Land. Die Übergänge zu unseren Nachbargemeinden in Remscheid-City, Lennep, Wuppertal-Beyenburg und Wuppertal-Ronsdorf sind fließend. Zum Stadtteil Lüttringhausen gehört außerdem seit dem 19. Jahrhundert auch die Evangelische Kirchengemeinde bei der Stiftung Tannenhof.

Eine lebendige Gemeinde im Zentrum eines herzlichen Ortsteils mit langer Tradition und großer Geschichte

Unsere Gemeinde ist mit ihren ca. 6.500 Gemeindemitgliedern (Stand 2019) allen Alters eine lebendige Kirchengemeinde, in der Menschen unterschiedlicher Generationen zu Hause sind. Wir haben seit je her einen festen Stand in Lüttringhausen und arbeiten eng mit anderen Lüttringhauser Institutionen und Vereinen, wie z.B. dem CVJM, den Schulen, der Stadt  Remscheid, dem Heimatbund Lüttringhausen und dem Lüttringhauser-Anzeiger zusammen.

Ein Presbyterium,eine Pfarrerin, ein Pfarrer, eine Diakonin, drei Gemeindebezirke und hunderte Ehrenamtliche

Unsere Gemeinde gehört zur Evangelischen Kirche im Rheinland, wird durch ein gemeinsames Presbyterium geleitet und von Pfarrerin Kristiane Voll, Pfarrer Oliver Rolla und Diakonin Irmtraud Fastenrat geistlich und seelsorglich betreut. Sie teilt sich aus verwaltungstechnischen Gründen in drei Gemeindebezirke (Nord, Ost, West) auf. Herz und Motor unserer Gemeinde sind unsere über 250 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wirklich Alles geben, damit das Evangelium von Jesus Christus in unserem Lüttringhausen lebendig wirkt und schon heute ein Stück des Himmels zu uns durchscheinen lässt.

19.05.2015


Kalender

> Alle anzeigen

Losung für den 05.04.2020

Lobet Gott in den Versammlungen. Psalm 68,27

Als die große Menge, die aufs Fest gekommen war, hörte, dass Jesus nach Jerusalem kommen werde, nahmen sie Palmzweige und gingen hinaus ihm entgegen und schrien: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn, der König von Israel! Johannes 12,12-13