Ansprechpartner

Männerarbeit der EKiR:

mehr
Ev. Erwachsenen- bildung Nordrhein
Ev. Erwachsenen- bildung Nordrhein

Anerkannte Familien- bildungsstätte über die
Ev. Erwachsenenbildung Nordrhein

Unsere AGB finden Sie auf der Homepage der
eeb Nordrhein

mehr
Zertifizierung
Zertifizierung mehr
Service

Männer - die ewigen Gewalttäter?

Sonderauswertung der Daten der MÄNNERSTUDIE 2009

unter dem besonderen Aspekt des Gewalthandelns von und gegen Männer - Im Auftrag der Männerarbeit der EKD von Dr.Peter Döge

- Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse -

1. Basis der Studie bilden fragebogengebundene Interviews mit 1470 Männern und 970 Frauen. Die Gewalthandlungen wurden entlang der Conflict Tactic Scale kategorisiert und abgefragt. Damit liegt der Sonderauswertung ein weiter Gewaltbegriff zugrunde, der Gewalt nicht auf (sichtbare) physische Gewalt reduziert. Denn nur ein dementsprechend weiter Gewaltbegriff vermeidet unzulässige geschlechtsspezifische Zuschreibungen von Täterschaft und Opferschaft.

2. Männer und Frauen sind zu etwa gleichen Teilen „Täter“: etwa 30% der Frauen und der Männer sind gewaltaktiv -, jedoch in jeweils unterschiedlichen Formen: Männer tendieren stärker zu (sichtbarer) physischer Gewalt, Frauen stärker zu (unsichtbarer) Kontrollgewalt und verbaler Gewalt. Aber auch Frauen üben physische Gewalt aus. Dabei richtet sich die Gewalt von Frauen und Männern in etwa zu gleichen Anteilen gegen den eigenen Partner / die eigene Partnerin. Häusliche Gewalt ist keineswegs Männergewalt, denn auch Frauen sind gewaltaktiv gegen ihre Söhne und Töchter.

Weiter im Anhang "Sonderauswertung"

 

 

22.11.2010



© 2019, Männerarbeit der EKiR
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung