Ansprechpartner

Männerarbeit der EKiR:

mehr
Ev. Erwachsenen- bildung Nordrhein
Ev. Erwachsenen- bildung Nordrhein

Anerkannte Familien- bildungsstätte über die
Ev. Erwachsenenbildung Nordrhein

Unsere AGB finden Sie auf der Homepage der
eeb Nordrhein

mehr
Zertifizierung
Zertifizierung mehr
Service

Pflanzaktion des Lutherbaums durch Innenminister Roger Lewentz

Ein Lutherbaum für die EV. Kirchengemeinde Daaden und den Kirchenkreis Altenkirchen (Männerarbeit)

Wittenberg/Daaden: Wenige historische Ereignisse haben europaweit so viel verändert wie die Reformation. Das gesellschaftliche Erdbeben, das vor 500 Jahren von Wittenberg ausging, hat Europa verändert.

Und genau hier hat eine kleine Delegation aus dem Daadener Land "Ihren" Baum gepflanzt. Für die Evangelische Kirchengemeinde Daaden nahm Baukirchmeister Willi Jung den Spaten in die Hand, Thorsten Bienemann legte für die Männerarbeit im Evangelischen Kirchenkreis noch eine Schippe oben drauf.

Durch sein partnerschaftliches Konzept stiftet der Luthergarten Interaktion und setzt kommunikative Prozesse in Gang, die länderübergreifend die Bedeutung der Reformation sichtbar machen.

Zur Pflanzung des Lutherbaums, der in Kooperation von Westerwaldbahn, Evangelischer Kirchengemeinde Daaden, Aktionskreis Daaden und Thorsten Bienemann für die Männerarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen gestiftet wurde, gehörte dann auch die Pflanzung eines Partnerbaums. Diese fand nun am 11. Juni 2017 an der Evangelischen Kirche in Daaden statt. Im Rahmen der Verleihung der Stadtrechte an Daaden waren der Innenminister von Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz und Staatsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler vor Ort und übernahmen die Pflanzung des Baums, den die heimische Baumschule Hebel gestiftet hatte. Eingefunden hatten sich dazu eine ganze Reihe prominenter Vertreter aus Bundes- und Landespolitik, die Vize-Präsidentin der SGD Nord, Vertreter der ADD, der Landrat des Kreises Altenkirchen und der neue Stadtbürgermeister.

Viele Hände, Helfer und Aktionen waren notwendig, um das Projekt nach 4-jähriger Vorbereitung zu realisieren. Die Posaunenchöre aus Daaden, Derschen und Herdorf begrüßten die rund 200 Teilnehmer an der Daadener Barockkirche mit dem Lied "Ein feste Burg ist unser Gott", das als eines der prägenden Lieder der Reformation gilt. Thorsten Bienemann begrüßte die Anwesenden und schilderte in kurzen Worten das Projekt Lutherbaum und dessen weltweite Bedeutung. Der Standort in Wittenberg am ehemaligen Rathaus ist dabei ein ganz besonderer. Denn dort wo vor einigen Jahren die Rote Armee noch Bajonette aufpflanzte, pflanzt man jetzt (Luther)Bäume.

Damit leitete Pfarrer Steffen Sorgatz zu einer Andacht über, ehe auch der Vorsitzende des Aktionskreises, Samy Luckenbach, die Einmaligkeit des Projektes betonte und wie außergewöhnlich es sei, dass man nun einen Partnerbaum mit Wittenberg teile. Diesen Punkt griff dann auch gleich Innenminister Lewentz auf. Er betonte die enge Verbindung des Landes Rheinland-Pfalz mit Luther, nicht zuletzt mit dessen Auftritt vor dem Reichstag zu Worms und seinem berühmten Ausspruch "Hier stehe ich, ich kann nicht anders. Gott helfe mir. Amen." Luther habe in Worms Standhaftigkeit bewiesen. Er dankte den Initiatoren des Projektes und freute sich, dass er als Innenminister den Baum im schönen Daaden pflanzen dürfe. Daraus entstünden Impulse, die positiv in die Stadt, die Region, das Land und letztendlich in die Welt ausstrahlen. Bienemann lud zum Ende der Veranstaltung die Anwesenden ein, sich in gut einem Jahr an gleicher Stelle wieder zu treffen. Am 22.06.2018 wird der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands, Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, in Daaden zu Besuch sein und die Leitung eines Festgottesdienstes übernehmen. Weitere Informationen sind ebenfalls erhältlich unter www.luthergarten.de oder www.kirchenkreis-altenkirchen.de.

 

26.06.2017



© 2020, Männerarbeit der EKiR
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung