Losung

für den 24.10.2019

mehr
Service

Alle Jahre wieder...

Widerspruch hinsichtlich amtsangemessener Alimentation

Widerspruchsfrist beachten!

Achtung - Terminsache! Achtung - Terminsache!

Die anhängigen Gerichtsverfahren zur Überprüfung der Amtsangemessenheit der Alimentation (Besoldung und Versorgung) der Beamtinnen und Beamten im Land NRW, auf der auch unsere Pfarrbesoldung beruht, sowie der Angemessenheit des Familienzuschlags für das dritte Kind sind bislang noch nicht höchstrichterlich geklärt worden.

Wer im Falle der Gerichtsentscheidung von einer eventuell möglichen Nachzahlung von Gehaltsbestandteilen profitieren möchte, muss daher - wie schon in den Vorjahren - Widerspruch gegen die Amtsangemessenheit der Alimentation und ggf. Widerspruch gegen die Höhe des Familienzuschlags für das dritte Kind einlegen.

Die Pfarrvertretung hat hierzu einen Musterbrief vorbereitet (der Brief muss individuell bearbeitet werden!), der von dieser Seite heruntergeladen werden kann, und stellt darüber hinaus zwei Schreiben von Frau Landeskirchenrätin Döring von Dezember 2017 zur Information zur Verfügung.

Der Widerspruch muss bis zum 31.12.2018 auf dem Dienstweg im Landeskirchenamt eingegangen sein. Frau Döring hat der Pfarrvetretung gegenüber erklärt, dass aufgrund der Schließungszeit des Landeskirchenamtes und der meisten Verwaltungsämter der Widerspruch bis zum 06.01.2019 als fristgerecht eingegangen gilt.

Indem die Materialien zur Verfügung gestellt werden, kommen wir unserer Selbstverpflichtung zu umfassender Information nach. Ein Erfolg etwaiger Widersprüche ist damit allerdings nicht garantiert, sondern - wie schon ausgeführt - vom Ausgang der anhängigen Verfahren abhängig. (PS - 10.12.2018)

 

 

 

 



© 2019, Pfarrvertretung der Evangelische Kirche im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung