Losung

für den 26.06.2022

mehr
Service

Einigkeit: Attraktivität des Pfarrberufs unbedingt erhalten!

Fortsetzung der vertrauensvollen Zusammenarbeit

Pfarrvertretung und Präses treffen sich erstmals

Gemeinsam in der Videokonferenz (v.l.o.): Präses Dr. Thorsten Latzel, Peter Stursberg, Martina Biebersdorf, Christoph Hüther, Vizepräses Christoph Pistorius, Margitta Kruppa, Hartmut Ohlendorf und Jochen Schulze. LupeGemeinsam in der Videokonferenz (v.l.o.): Präses Dr. Thorsten Latzel, Peter Stursberg, Martina Biebersdorf, Christoph Hüther, Vizepräses Christoph Pistorius, Margitta Kruppa, Hartmut Ohlendorf und Jochen Schulze.

Zu einem ersten Kennenlerntreffen mit Präses Dr. Thorsten Latzel kamen jetzt die Mitglieder der Pfarrvertretung in einer Videokonferenz zusammen. An dem einstündigen Gespräch nahm auch der Leiter der Personalabteilung, Vizepräses Christoph Pistorius, teil. Präses Dr. Latzel hatte die Pfarrvertretung zu dieser Begegnung eingeladen.

Über die Vorstellung der Arbeitsweise sowie der inhaltlichen Schwerpunkte hinaus nutzten die Mitglieder der Pfarrvertretung die Gelegenheit, die Anliegen zu benennen, für die sie sich in der gemeinsamen Arbeit besonders engagieren. Der Präses berichtete seinerseits darüber, dass er bereits über die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Pfarrvertretung informiert worden sei. Diese wolle er natürlich fortsetzen. Es sei für ihn selbstverständlich, dass mit der Pfarrvertretung gemeinsam daran zu arbeiten sei, den Pfarrberuf auch in der Zukunft attraktiv zu gestalten, damit sich weiterhin Menschen bei ihrer Berufswahl dafür entscheiden wollen.

Einen ausführlichen Meinungsaustausch, insbesondere auch zu den Themen, die die gesamte Landeskirche betreffen, soll es bei dem bereits geplanten Jahresgespräch im September geben. Auch hier machte der Präses deutlich, dass diese regelmäßigen Gespräche für ihn gesetzte Termine seien. (PS - 15.06.21)

 



© 2022, Pfarrvertretung der Evangelische Kirche im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung