Reformiert - was ist das eigentlich?

Die evangelisch- reformierte Kirchengemeinde versteht sich und alle ihre Arbeit, die in ihr geschieht als Gemeinde unter Gottes Wort.

mehr
Service

EKDLogo Das „Schepken Christi“ bildet seit 1951 das Siegel der Evangelisch-reformierten Kirche und gehört heute auch zum Logo.

Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Radevormwald

ab 24.07. bis 06.08. an vier Abenden: Wofür steht eine Reformierte Kirchengemeinde im 21. Jahrhundert?

Seminar  im Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindehaus (Ludwig-Beck-Str. 4, 42477 Radevormwald) von 19.30 bis 21.00 Uhr für theologisch Interessierte unabhängig ihrer Konfession

Die Landessynode der Ev. Kirche im Rheinland hat 2018 ein Zeichen dafür gesetzt, dass Pluralität in der Kirche kein Übel, sondern begrüßenswert ist. Der ehemalige Vorsitzende („Moderator“) des Reformierten Bundes in Deutschland, Pfr. P. Bukowski, formulierte es so: Konfessionelle Identität sei eine „Ressource und kein zu überwindendes Übel“.

Viele Christen weltweit feiern 2019 den Beginn der Reformation vor 500 Jahren in Zürich. 1519 wurde H. Zwingli zum Leutpriester nach Zürich berufen.

Die Ev.-ref. Kirchengemeinde Radevormwald feiert dieses Jubiläum auch und möchte danach fragen, wofür eine Ev.-ref. Kirchengemeinde im 21. Jahrhundert steht. Gibt es so etwas wie eine Reformierte Identität?

Zu dieser Frage findet In den Sommerferien 2019 ein Seminar statt, das sich an theologisch Interessierte unabhängig ihrer Konfession richtet:

Dr. Myriam-Sonja Hantke von der Evangelisch-Theologische Fakultät der WWU Münster und Pfr. Dr. Dieter Jeschke von der Ev.-ref. Kirchengemeinde Radevormwald diskutieren an vier Abenden grundlegende Texte von E. Busch, P. Bukowski u.a.

Jeder Abend des Seminars ist in sich abgeschlossen. Vorkenntnisse sind nicht nötig, jedoch Interesse an theologischen Fragen. Die Texte werden an den Abenden verteilt, gelesen und diskutiert.

 

Termine jeweils im Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindehaus (Ludwig-Beck-Str. 4, 42477 Radevormwald) von 19.30 bis 21.00 Uhr:

 

Mittwoch, 24. Juli:

“Die Gemeinschaft der Reformierten weltweit: Was verbindet 230 Kirchen mit mehr als 80 Millionen Mitgliedern“

 

Montag, 29. Juli:

„Ressourcen reformierter Theologie: Heidelberger Katechismus, Abendmahlslehre, Barmer Theologische Erklärung, Bekenntnisse, Presbyterien…..“

 

Dienstag, 6. August:

„Reformierte Profile: Wie verbinden wir Christologie mit Gesellschafts- Verantwortung? Wie hängen Mystik und Diakonie zusammen?“

 

Montag, 12. August:

“Reformiert vor Ort: Kirchenbau, Kirchenmusik, Kirchenschmuck, Frömmigkeit“.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

03.07.2019



© 2019, Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Radevormwald
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.