Losung

für den 20.01.2022

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes.

Psalm 19,2

Gottesdienste

In den evangelischen Gemeinden Solingens finden an jedem Sonntagmorgen zahlreiche Gottesdienste statt. Welcher Gottesdienst wann in welcher Kirche beginnt, finden Sie in dieser Übersicht:

mehr
KIRCHENMORGEN
KIRCHENMORGEN

Pfingstwerkstatt vom 3. bis zum 5. Juni 2022 in Solingen. Für die Kirche von morgen. Mit Menschen aus dem ganzen Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Landessynode 2022 startet am Sonntag

Landessynode trifft sich erneut digital

Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland findet das zweite Jahr in Folge als digitale Tagung statt. Die vier Delegierten des Kirchenkreises Solingen treffen sich im Verwaltungsamt, um gemeinsam teilzunehmen – natürlich auf Abstand.

Foto: ekir.de LupeFoto: ekir.de

Am Sonntag geht es los: Insgesamt 199 Synodale beraten vom 16. bis 20. Januar über die Zukunft der Evangelischen Kirche im Rheinland – sechs von ihnen kommen aus Solingen. Superintendentin Dr. Ilka Werner, Pfarrerin Michaela Röhr, Claudia Mix und Rainald Rasemann vertreten als Delegierte den Solinger Kirchenkreis bei der Landessynode. Mit Hartmut Rahn und Lukas Schrumpf kommen zwei weitere Landessynodale aus der Klingenstadt: Sie sind als Mitglieder der 15-köpfigen Kirchenleitung ebenfalls stimmberechtigt.

Steigende Inzidenzen gaben den Ausschlag

Im zweiten Jahr findet das große Treffen der Delegierten aus 37 Kirchenkreises nicht im Tagungshotel in Bad Neuenahr statt – sondern digital. „Im vergangenen Jahr dachten wir noch, wir würden uns dieses Jahr wieder in Bad Neuenahr treffen können“, erinnert Dr. Ilka Werner. Die steigenden Inzidenzen allerdings hätten den Ausschlag gegeben, sich auch dieses Jahr über an den Bildschirmen zu treffen. Dazu komme, dass das vertraute Tagungshotel direkt an der Ahr, in dem die Delegierten seit Jahren im Januar zusammenkommen, schwer vom Hochwasser betroffen sei. „Es ist ein eigenartiges Gefühl, nicht zu wissen, ob wir nochmal dorthin zurückkehren“, sagt die Superintendentin.

Verwaltungsamt statt Tagungshotel

Die Solinger Delegierten wollen allerdings auch in diesem Jahr auf die persönliche Begegnung nicht völlig verzichten. „Es geht viel verloren, wenn keine Gelegenheit für Gespräche und Austausch am Rande entstehen“, sagt Dr. Ilka Werner, „deswegen wollen wir wenigstens im kleinen Rahmen diese Möglichkeit schaffen“. Also treffen sich die Solinger Synodalen an den beiden Plenumstagen und wohl auch zum Gottesdienst im Verwaltungsamt. „Dort haben wir genug Platz, um mit dem entsprechenden Abstand gemeinsam an der Zoom-Konferenz teilzunehmen“, sagt die Superintendentin und erzählt vom Vorbereitungstreffen, das bereits stattgefunden habe.

Vermisst persönliche Begegnungen mit Synodalen aus anderen Regionen: Rainald Rasemann. Vermisst persönliche Begegnungen mit Synodalen aus anderen Regionen: Rainald Rasemann.

Zum ersten Mal dabei

Zum ersten Mal als Synodaler dabei ist Rainald Rasemann aus der Kirchengemeinde Rupelrath. Er rückt für Lukas Schrumpf nach, der nach seiner Wahl in die Kirchenleitung in dieser Funktion an der Synode teilnehmen wird und seinen Platz als Solinger Vertreter dadurch freimacht. Rasemann freut sich über seine erste Teilnahme an der Landessynode: „Ich bin sehr gespannt! Schade ist aber, dass sie nur online stattfinden kann, denn gerade die persönlichen Begegnungen mit Menschen aus anderen Regionen der Landeskirche hätte ich sehr geschätzt.“

Schwerpunktthema "Seelsorge"

Im Fokus steht bei der Landessynode in diesem Jahr das Leitthema „Seelsorge“. Die Vertreter der Kirchenkreise nehmen dazu eine Perspektivschrift und Leitsätze in den Blick. „Es geht dabei weniger um neue Zielsetzungen als darum, festzuhalten, wie wichtig uns Seelsorge ist“, erklärt Dr. Ilka Werner. Für den Kirchenkreis sei dieses Thema immens wichtig – auch mit Blick auf den Prozess „Klingenkirche 2030“. „Die finanziellen Mittel werden knapper. Es ist wichtig, dass wir uns die Seelsorge in diesen Zeiten noch mal ins Bewusstsein rufen“, betont die Superintendentin. Schließlich geschehe die Sorge für die Seele meist abseits der Öffentlichkeit. Umso wichtiger sei es, darüber auch zu reden.

Thema "Klimawende"

Auf der Tagesordnung steht bei der Synode auch eine Vorlage zum Thema Treibhausgasneutralität. „Das wird eine Gratwanderung“, sagt Dr. Ilka Werner. Auf der einen Seite sei es nötig, das Thema Klimagerechtigkeit verbindlich zu machen. Auf der anderen Seite sei das auch eine finanzielle Frage: Wenn etwa Investitionsprogramme für Sanierungen viel Geld binden würden, fehle dieses Geld an anderen Stellen. „Wir müssen darüber beraten und diskutieren“, sagt die Superintendentin.

Ort für die übergemeindlichen Themen

Und gerade deswegen sei die Landessynode so wichtig. Nach evangelischem Verständnis sei die Gemeinde vor Ort die Basisgröße. „Dort, wo sich Menschen um Gottes Wort versammeln“, erinnert Dr. Werner. Aber es gebe eben auch Themen, die so groß seien, dass sie nicht in der Gemeinde oder im Kirchenkreis bleiben könnten. Dann gehe es um gesellschaftliche oder theologische Fragen, die es gemeinsam zu beraten gelte. „In unserer Kirche entscheidet über diese Fragen nicht eine Person, sondern Ausschüsse beraten und Delegierte entscheiden“, sagt die Superintendentin, „möglichst viele Menschen sind beteiligt. Das ist richtig und wichtig und basiert auf einer ähnlichen Einsicht wie das demokratische Staatsverständnis.“

INFO

Interessierte können die 75. ordentliche Tagung der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland digital besuchen: Alle öffentlichen Teile der Synode werden auf landessynode.ekir.de live übertragen.

 

13.01.2022



© 2022, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung