Losung

für den 25.08.2019

Was vom Hause Juda errettet und übrig geblieben ist, wird von Neuem nach unten Wurzeln schlagen und oben Frucht tragen.

2.Könige 19,30

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

5000 Brote für die Welt

Konfirmanden und die Bäckerei Stöcker backen Brot zugunsten von Jugendprojekten von „Brot für die Welt“

In einer bundesweiten Aktion backen Konfirmanden zusammen mit Bäckereien Brote und verkaufen sie im Erntedankgottesdienst zugunsten von "Brot für die Welt". In Solingen machen Konfis aus Widdert und der Stadtkirchengemeinde sowie die Bäckerei Stöcker mit.

<strong>Rund 200 Brote haben die Konfis allein in Solingen gebacken und zugunsten von Brot für die Welt verkauft (Foto: Friederike Höroldt).</strong> Rund 200 Brote haben die Konfis allein in Solingen gebacken und zugunsten von Brot für die Welt verkauft (Foto: Friederike Höroldt).

Viele junge Leute kennen Brot und Backwaren heute nur noch vom Backshop oder aus dem Supermarkt. Wie viel Arbeit nötig ist, bis das tägliche Brot frisch geschnitten auf dem Tisch liegt, wissen sie kaum. Die Evangelische Kirche in Deutschland hat in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks und dem evangelischen Hilfswerk „Brot für die Welt“ nun ein Kooperationsprojekt ins Leben gerufen, das daran etwas ändern soll. „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ heißt die Aktion, bei der junge Leute im Rahmen ihres Konfirmandenunterrichts eine örtliche Backstube besuchen, um dort unter Anleitung eines erfahrenen Bäckermeisters selbst Teig zu formen und Brote herzustellen.

Auch in Solingen haben Jungen und Mädchen ihren Konfirmandenunterricht aus den Räumen der Evangelischen Stadtkirchengemeinde und der Widderter Kirche in die Backstube der Bäckerei Stöcker an der Löhdorfer Straße verlegt. Gemeinsam mit ihren Pfarrern Kristina und Stefan Ziegenbalg, Friederike Höroldt und Jutta Degen haben sie unter Anleitung von Bäckermeister Ralf Vogelskamp Brotlaibe geformt und gebacken, die bei den Gottesdiensten am darauffolgenden Sonntag verkauft wurden. Der Erlös des Brotverkaufs geht an drei Kinder- und Jugendbildungsprojekte von „Brot für die Welt“ in Bogotà (Kolumbien), Dhaka (Bangladesch) und Kumasi (Ghana).

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen: Bäckermeister Ralf Vogelskamp erklärt den Jugendlichen, wie es geht (Foto: Friederike Höroldt).. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen: Bäckermeister Ralf Vogelskamp erklärt den Jugendlichen, wie es geht (Foto: Friederike Höroldt)..

„Durch diese Aktion erleben unsere Konfis intensiv, dass es zum Christsein dazugehört, sich für andere einzusetzen“, so Pfarrerin Friederike Höroldt von der Evangelischen Stadtkirchengemeinde. Bei ihr haben sich die Jugendlichen im Vorfeld im Konfirmandenunterricht mit Biographien von Altersgenossen aus den drei Projektländern Kolumbien, Bangladesh und Ghana beschäftigt und sich damit auseinandergesetzt, wie schwierig es für sie ist, an ihr „tägliches Brot“ zu gelangen. Damit wurde für sie zum einen anschaulich, wohin der Erlös ihrer Aktion geht, zum anderen haben sie die umfassende Bedeutung des Begriffes „Brot“ erfahren: Dass Kinder und Jugendliche in anderen Teilen der Erde nicht nur nach Brot hungern, sondern auch nach Respekt, Freizeit und Bildung. „Ich glaube, dass das Brot zu backen und zu verkaufen viel eindrücklicher im Gedächtnis haften bleiben wird als jede theoretische Diskussion im Unterricht über Nächstenliebe“, erwartet Friederike Höroldt. Für Bäckermeister Vogelskamp ist die Aktion auch eine Möglichkeit, den Konfis die Wertigkeit des Brotes und des mit ihm verbundenen Backhandwerks neu ins Bewusstsein zu rufen.

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden haben auch den Erntedankgottesdienst der Stadtkirchengemeinde mitgestaltet und dabei ihre Aktion vorgestellt. „So konnte auch die übrige Gemeinde erfahren: Unsere Konfis sind nicht nur cool, sondern können sich durchaus auch für eine Sache einsetzen, wenn sie die Gelegenheit dazu bekommen“, so Friederike Höroldt.

In Widdert wurde die Aktion der Konfis im Erntedankgottesdienst mit der Aufführung des Musicals „Ruth“ verbunden. Dieses wurde von Kindern im Grundschulalter einstudiert. Die Konfis haben dafür Werbung gemacht und Pakate gestaltet. „Auch thematisch kehren das Thema ,Brot' und die Begegnung von Arm und Reich in der Geschichte von Ruth wieder“, erläutert Pfarrerin Kristina Ziegenbalg.

Weitere Informationen zu der EKD-weiten Aktion finden Sie unter www.5000-brote.de

 

30.09.2014



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung