Losung

für den 17.08.2019

So spricht der HERR: Wie lange weigerst du dich, dich vor mir zu demütigen?

2.Mose 10,3

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Hilfe für Erdbebenopfer

3.300 Euro für den Wiederaufbau auf Haiti

Millionen Menschen sind bei dem verheerenden Erdbeben am 12. Januar auf Haiti obdachlos geworden. Weltweit sammeln Institutionen und Einzelpersonen Spenden, um ihnen beim Aufbau einer neuen Zukunft zu helfen. Auch in Solingen.

Eine tolle Spendenaktion zugunsten von Erdbebenopfern auf Haiti: v.r. Carl-Otto Schwarte, Jan Schwarte und Peter Driessen. Ganz links Diakonie-Geschäftsführer Hort Koss, der die Spenden an die Diakonie Katastrophenhilfe weiter leitet (Foto: Förster). Eine tolle Spendenaktion zugunsten von Erdbebenopfern auf Haiti: v.r. Carl-Otto Schwarte, Jan Schwarte und Peter Driessen. Ganz links Diakonie-Geschäftsführer Hort Koss, der die Spenden an die Diakonie Katastrophenhilfe weiter leitet (Foto: Förster).

„Ein schönes Ergebnis!“, freut sich der Solinger Carl-Otto Schwarte über genau 3297,75 Euro zugunsten von Erdbebenopfern in Haiti. Gemeinsam mit dem Musiker Peter Driessen und seinem Sohn Jan hatte er in Solingen, Frechen, Hilden, Herten und Köln eine Reihe von Konzerten veranstaltet und war dort mit Sammelbüchsen der Diakonie Katastrophenhilfe rundgegangen. Das Solinger Konzert hatte am 30. Januar im Solinger Kulturzentrum „Cobra“ stattgefunden. Zusätzlich bat Schwarte eine Reihe von Unternehmen um Spenden für Menschen in Haiti. „Wir danken allen, die uns bei dieser Spendenaktion unterstützt haben“, betont Carl-Otto Schwarte, „ein großer Dank geht auch an die Verantwortlichen der Cobra.“
Am Aschermittwoch wurde das Sammelergebnis dem Geschäftsführer im Diakonischen Werk Solingen, Horst Koss, übergeben. Koss: „Eine tolle Initiative zugunsten von Menschen, die alles verloren haben.“

 

 

In Zusammenarbeit mit örtlichen Hilfsorganisationen werden die Hilfsgüter der Diakonie Katastrophenhilfe nach Jacmel gebracht (Foto: Diakonie Katastrophenhilfe). In Zusammenarbeit mit örtlichen Hilfsorganisationen werden die Hilfsgüter der Diakonie Katastrophenhilfe nach Jacmel gebracht (Foto: Diakonie Katastrophenhilfe).

Der Schwerpunkt der Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe liegt in der Region Jacmel, also im ländlichen Bereich, wo das evangelische Hilfswerk schon vor dem Erdbeben tätig war. Dort werden in enger Zusammenarbeit mit lokalen Selbstorganisationen und in Abstimmung mit den Vereinten Nationen, den lokalen Behörden und den anderen Organisationen vor Ort rund 2.000 Familienzelte aufgestellt. Die Diakonie war auf Haiti bereits in der Vergangenheit überwiegend auf dem Land tätig, wo die Mehrheit der Bevölkerung am allerärmsten ist: Über 80 Prozent der Menschen haben nicht mehr als einen US-Dollar täglich zur Verfügung. Nun stehen sie noch vor dem zusätzlichen Problem, die Binnenflüchtlinge aufnehmen zu müssen, die die zerstörte Hauptstadt Port-au-Prince verlassen haben und auf dem Land Zuflucht suchen. „Vor der Hurrikansaison im Herbst bedarf neben dem Wiederaufbau für die Landbevölkerung die Frage zusätzlicher Unterkünfte für die Flüchtlinge einer dringenden Antwort. Und es muss sichergestellt werden, dass die Aussaat im März gelingt. Das alles muss in den nächsten sechs Monaten als Nothilfe laufen“, betont Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, Direktorin der Diakonie Katastrophenhilfe.

Für weitere Hilfe bittet die Diakonie Katastrophenhilfe um Spenden unter dem Kennwort: „Erdbebenhilfe Haiti“:
Diakonie Katastrophenhilfe: Spendenkonto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70
oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de.

 

 

Thomas Förster /

 



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung