Losung

für den 20.08.2019

Er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst.

Jesaja 9,5

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

10. Juni 2009 - Diakonistation wird GmbH

Ein klares diakonisches Profil

Die Diakoniestation des Evangelischen Kirchenkreises wird künftig als gGmbH geführt. Das beschlossen die Synodalen am Freitagabend einstimmig.

Blickt zuversichtlich in die neue Zukunft: Pflegedienstleiterin Regina Geiler (Foto: Förster). Blickt zuversichtlich in die neue Zukunft: Pflegedienstleiterin Regina Geiler (Foto: Förster).

"Die Diakoniestation des Ev. Kirchenkreises Solingen wird zum 01.01.20010 in die Rechtsform einer gGmbH überführt." Mit diesem ersten Satz ihres Beschlusses hat die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Solingen der Diakoniestation des Diakonischen Werkes eine neue Zukunft eröffnet. Künftig wird ein Geschäftsführer über Stellenplanung und wirtschaftliche Maßnahmen entscheiden, wo bisher der Kreissynodalvorstand oder sogar die Synode selber beschließen musste. Für die Beschäftigungsverhältnisse der 21 Mitarbeitenden ändert sich nichts: Ihre Rechte und Pflichten bleiben beim Übergang in die neue Rechtsform gewahrt. Auch für die zur Zeit 96 Patientinnen und Patienten bleibt alles wie gewohnt. Ein neues Denken soll dagegen in der Geschäftsführung einziehen. Der Markt im ambulanten Pflegebereich soll als Chance genutzt werden. "Wir wollen wachsen", erklärt selbstbewusst Horst Koss, der auch in der neuen Gesellschaft als Geschäftsführer fungieren soll - dann aber mit erweiterten Kompetenzen. Die GmbH soll ein klares diakonisches Profil mit wirtschaftlicher Effizienz verbinden. Sie bleibt zunächst eine hundertprozentige Tochter des Evangelischen Kirchenkreises. Alle Möglichkeiten der Kooperation mit den anderen evangelischen Pflegediensten in Solingen sollen aber genutzt werden. Die weiteren Umsetzungsschritte bei GmbH-Gründung sollen nun vom Kreissynodalvorstand unternommen werden. Auf der Synode am 13. und 14. November 2009 soll dann noch einmal Bericht erstattet werden.
Eine Chance sehen in der Neuordnung auch die Mitarbeitenden. Sie seien von Anfang an in die Überlegungen mit eingebunden worden und trügen diese mit, berichtet der Geschäftsführer. In der Motivation der Pflegenden sieht Koss eine wichtige Stärke der Diakoniestation. „Wir haben eine hohe Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen mit ihren Arbeitsbedingungen“, betonte Koss vor der Synode. Daraus ergebe sich die hohe Qualität in der Pflege, die der Station noch vor kurzem vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen bescheinigt worden sei.
Die Diakoniestation besteht im kommenden Jahr zwanzig Jahre. 1990 seien in einigen Gemeinden die dortigen Gemeindeschwesterndienste aufgelöst und in die neue kirchenkreisweite Station eingegliedert worden, berichtete auf der Synode Pfarrer Joachim Römelt, der als Vorsitzender des Ausschusses für kreiskirchliche Diakonie auch für den Pflegedienst Mitverantwortung trägt. Eine Mitarbeiterin aus der Gründungszeit sei bis heute dabei. Als 1995 die Pflegeversicherung den Boom der ambulanten Pflegedienste begründete, wurden in Wald, Ohligs und im Altstadtbereich drei weitere evangelische Pflegedienste gegründet. Gleichzeitig beschloss aber die Kreissynode 1996 den Auftrag an das Diakonische Werk, auch unter den neuen Bedingungen eine Diakoniestation vorzuhalten.

 

 

 

 

Thomas Förster /

 



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung