Losung

für den 25.08.2019

Was vom Hause Juda errettet und übrig geblieben ist, wird von Neuem nach unten Wurzeln schlagen und oben Frucht tragen.

2.Könige 19,30

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

28. April 2009 - Luther-Kirche

Präses Nikolaus Schneider spricht über Glauben im Angesicht von Verzweiflung

Kann der Glaube an Gott auch dann noch tragen, wenn Leid, Tod und Verzweiflung das Leben verdunkeln? Nikolaus Schneider, der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, und seine Frau Anne berichten über ihre eigenen Erfahrungen zu dieser Frage.

Anne Schneider und Präses Nikolaus Schneider berichten über ihre Erfahrungen mit dem Glauben anlässlich des Sterbens ihrer jüngsten Tochter (hier beim Kirchentag 2007 in Köln. Foto: ekir.de). Anne Schneider und Präses Nikolaus Schneider berichten über ihre Erfahrungen mit dem Glauben anlässlich des Sterbens ihrer jüngsten Tochter (hier beim Kirchentag 2007 in Köln. Foto: ekir.de).

Zu einem sehr persönlichen Bericht mit anschließendem Gespräch laden der Evangelische Kirchenkreis Solingen und die Evangelische Luther-Kirchengemeinde sowie das Katholische Bildungswerk am kommenden Dienstag, 28. April 2009, in das Gemeindehaus neben der Lutherkirche, Kölner Straße 1a, ein. Die Veranstaltung trägt die Überschrift „Dennoch bleibe ich stets an Dir! – Glauben im Angesicht von Leid und Verzweiflung“. Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider, und seine Frau, die Lehrerin Anne Schneider, referieren über die Möglichkeit des Glaubens an Gott auch angesichts von Leid und katastrophalen persönlichen Schicksalsschlägen.
Gemeinsam haben beide ein Buch verfasst, in dem sie ihre Erfahrungen angesichts des Sterbens ihrer jüngsten Tochter verarbeitet haben. Die Theologiestudentin Meike Schneider war im Februar 2005 an Leukämie gestorben. In Interviews hat der rheinische Präses stets sehr offen über diese Erfahrung gesprochen und bekannt, dass diese sein Verhältnis zu Gott verändert habe: Sein Bild von Gott sei durch den Tod seiner Tochter zwar nicht grundsätzlich in Frage gestellt, aber „angekratzt“. „Ich habe jetzt einige Fragen an Gott“, sagte Schneider vor einigen Jahren in einem Interview mit der evangelischen Nachrichtenagentur idea. Andererseits sei er auch dankbar „für die schlimme Zeit, denn wir haben eine Tiefe in der Beziehung zu unserer Tochter, innerhalb unserer Familie und auch zu Gott erlebt, wie sie sonst nicht vorstellbar gewesen wäre“.
Der Abend mit dem Ehepaar Anne und Nikolaus Schneider beginnt am Dienstag, 28. April 2009, um 19.00 Uhr. Die Gesprächsleitung hat der Pfarrer in der Luther-Kirchengemeinde und Solinger Superintendent Klaus Riesenbeck.

  • Dienstag, 28. April 2009
    „Dennoch bleibe ich stets an Dir!“ (Psalm 73,23)
    Glauben im Angesicht von Leid und Verzweiflung
    Vortrag und Gespräch mit Anne Schneider und Präses Nikolaus Schneider
    Gemeindehaus an der Luther-Kirche, Kölner Straße 1a, 42651 Solingen
    Beginn: 19.00 Uhr

 

 

 

Thomas Förster /

 



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung