Umwelttag

„Wir sind nachhaltig zusammen unterwegs“

Das Umweltnetzwerk Kirche Rhein-Mosel hat den diesjährigen Umweltpreis des Bistums Trier gewonnen. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert und wird alle vier Jahre vergeben.

Superintendent Dr. Markus Dröge, Dr. Rüdiger Kape von der Integrierten Umweltberatung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Dechant Eugen Vogt, Rudolf Demerath bekommen von Prälat Dr. Georg Holkenbrink den Umweltpreis (v.r.n.l). LupeSuperintendent Dr. Markus Dröge, Dr. Rüdiger Kape von der Integrierten Umweltberatung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Dechant Eugen Vogt, Rudolf Demerath bekommen von Prälat Dr. Georg Holkenbrink den Umweltpreis (v.r.n.l).

60 evangelische und katholische Kirchengemeinden und kirchliche Institutionen, die Stadt Koblenz und der Kreis Mayen-Koblenz gehören dem ökumenischen Netzwerk an. „Der Kirchenkreis Koblenz hat 25 Gemeinden, mindestens 20 davon machen beim Netzwerk mit“, erklärt der  Superintendent des Kirchenkreises Koblenz, Dr. Markus Dröge. Über den Preis hat er sich gefreut. „Er ist ideell wie materiell Rückenwind für die Gründung des Vereins“, erklärt er. Denn das Umweltnetzwerk ist ein befristetes Projekt mit Anschubfinanzierung, die ausläuft. Das Preisgeld werde der Grundstock für den aus dem Netzwerk entstehenden Verein, ist sich Dröge sicher.

Sensibiliserung, Bewußtseinsbildung, Motivierung, praktische Unterstützung und Vernetzung sind die Ziele des Umweltnetzwerkes. Dröge schätzt besonders die konkrete Beratung von Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen. Hilfe für den Gemeindeverband Koblenz bei der Suche nach einem Anbieter von sauberem Strom, Beratung bei Pfarrhaussanierungen „optimal und bezahlbar“, das sind Stichworte, die dem Superintendenten zum Umweltnetzwerk einfallen. “Wir sind nachhaltig zusammen unterwegs“, lautet sein Fazit.

 

 

 

Petra Anna Siebert / ekir.de /