Losung

für den 25.08.2019

Was vom Hause Juda errettet und übrig geblieben ist, wird von Neuem nach unten Wurzeln schlagen und oben Frucht tragen.

2.Könige 19,30

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Pfingsten 2012

Feuer und Flamme für die Sache Jesu

Wer "Feuer und Flamme" für eine Sache ist, der ist davon leidenschaftlich begeistert. So wie Christinnen und Christen bis heute davon, dass die Sache Jesu weitergeht.

Ein altes Pfingstsymbol: die Taube. Ein altes Pfingstsymbol: die Taube.

Pfingsten ist das »Fest des Heiligen Geistes« und nach Weihnachten und Ostern das dritte Hauptfest des christlichen Kirchenjahres. Der Name geht auf das griechische Wort »pentekoste« (der fünfzigste) zurück, weil das Pfingstfest seit etwa Ende des vierten Jahrhunderts fünfzig Tage nach Ostern gefeiert wird. In Erinnerung an die in der Bibel geschilderte Ausgießung des Heiligen Geistes wird Pfingsten auch als Geburtstag der Kirche und Beginn der weltweiten Mission verstanden.

Die biblischen Berichte schildern nach Jesu Tod am Kreuz, der Auferstehung Christi und Himmelfahrt eine neue Gemeinschaft der Jünger: »Sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an, zu predigen in anderen Sprachen«, heißt es in der Apostelgeschichte. Auf die Pfingsterzählung des Neuen Testaments dürfte auch die Redewendung »Feuer und Flamme sein« für »begeistert sein" zurückgehen: Bei dem Treffen der Jünger »sah man etwas wie Feuer, das sich zerteilte, und auf jeden von ihnen ließ sich eine Flammenzunge nieder«, heißt es dort.

Bis zum vierten Jahrhundert wurde an Pfingsten zugleich Christi Himmelfahrt gefeiert. Erst später entwickelten sich daraus zwei eigenständige Feiertage. Im Kirchenkalender endet mit Pfingsten die österliche Festzeit. Die Ausgießung des Heiligen Geistes wurde früher in einigen Gottesdiensten an Pfingsten durch das Herablassen einer hölzernen Taube in der Kirche dargestellt.

 


Auch in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Solingen wird das Pfingstfesten mit Gottesdiensten gefeiert. So lädt die Evangelische Kirchengemeinde Wald am Pfingstsonntag um 11.00 Uhr zu einem Open Air-Gottesdienst vor der Walder Kirche im Rahmen des Stadtteilfestes "Walder Pfingstochse". Gemeindechöre, Posaunenchor und eine Band gestalten den Gottesdienst musikalisch.

Die Evangelische Kirchengemeinde Widdert lädt am Pfingstmontag zum Open Air-Tauffest an das Wupperufer auf das Gelände der Gaststätte "Haus Rüdenstein". Beginn ist ebenfalls um 11.00 Uhr. Musik mit modernen Liedern sowie Blues- und Swingmelodien kommt von Holger Kunz und dem Bläserchor der Heilsarmee.

 

 

Evangelisch Wuppertal/Thomas Förster /

 



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung