Losung

für den 18.08.2019

Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen.

Psalm 37,5

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Themenjahr 2011: Du sollst frei sein

Die Zehn Gebote in Solingen

Im Themenjahr "Du sollst frei sein" geht es 2011 um die Zehn Gebote. In speziellen Aktionen und vielen Veranstaltungen dreht sich alles um die zehn Lebensregeln Gottes. Schluss- und Höhepunkt ist die Aufführung eines Poporatoriums im Oktober.

Überschrift für das Themenjahr 2011 der Evangelischen Kirche in Solingen. Überschrift für das Themenjahr 2011 der Evangelischen Kirche in Solingen.

Die Zehn Gebote stehen nächstes Jahr im Mittelpunkt vieler Veranstaltungen der Evangelischen Kirche in Solingen. Sie hat für 2011 das Themenjahr „Du sollst frei sein. Die 10 Gebote“ ausgerufen. Welche Relevanz haben die zehn Lebensregeln Gottes für Menschen des dritten Jahrtausends? Welche Orientierung können sie für drängende Fragestellungen unserer Zeit geben wie etwa den deutschen Afghanistaneinsatz oder die Frage nach der Sterbehilfe? Welche Wirkungsgeschichte haben die Zehn Gebote in Theologie, Rechtsgeschichte oder Kunst? Welche Beitrag leisten sie für das Gespräch zwischen Judentum, Islam und Christentum? „Wir hoffen, dass deutlich werden kann: Die Zehn Gebote sind kein altmodisches Moralsystem, sondern gute Regeln Gottes, die bis heute ein Höchstmaß an Freiheit für Gesellschaften und Individuen ermöglichen“, erläutert Thomas Förster, Pfarrer für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Mitglied im Trägerkreis des Themenjahres.

Die Palette spannender Fragen rund um die „Wegweiser der Freiheit“ (Anselm Grün) ist groß und bunt. Antworten gibt es in Diskussionsveranstaltungen, Gottesdiensten, Gesprächs- und Filmabenden, Kunstprojekten sowie in speziellen Aktionen in Solingen. Das Programm enthält auch Kooperationen mit Partnern wie dem Kulturbüro der Stadt Solingen, dem Städtischen Klinikum oder Schulen. Schluss- und Höhepunkt des Themenjahres bildet am 8. und 9. Oktober 2011 die Aufführung des Poporatoriums "Die 10 Gebote" von Dieter Falk und Michael Kunze. Das komplette Veranstaltungsprogramm erscheint zu Beginn des neuen Jahres.

 

 

Einladung zum Auftaktabend am 2- Februar 2011 Einladung zum Auftaktabend am 2- Februar 2011

Den Start des Veranstaltungsjahres feiert die Evangelische Kirche mit dem  Auftaktabend „LEBENSZEICHEN“ am 2. Februar 2011 ab 19.00 Uhr in der Luther-Kirche, Kölner Straße 1. Die Vize-Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Petra Bosse-Huber, gibt eine Einführung in die Zehn Gebote. Musik kommt vom Gospelchor Ohligs und vom Projektchor für das Poporatorium „Die 10 Gebote“. Hier erwartet die Besucher des Abends ein Experiment: Der Projektchor kommt erst 45 Minuten vor dem Beginn des Auftaktabends zur ersten Probe zuzsammen. Die beiden Chorleiterinnen, Birgit Rhode und Stephanie Schlüter, sind zuversichtlich, dass es trotzdem musikalisch klappt.

 

 

Der Projektchor probt ab Februar für die Mitwirkung bei der Aufführung des Poporatoriums am 8. und 9. Oktober 2011 im Solinger Konzerthaus. Das Konzert mit 160 Chorsängern, den Bergischen Symphonikern und vielen Profimusikern ist Abschluss und Höhepunkt der Veranstaltungsreihe.Zum Projektchor können sich Interessierte ab sofort anmelden (per Mail unter 10gebote@evangelische-kirche-solingen.de oder telefonisch: 02 12 / 65 88 08 40).

 

 



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung