Losung

für den 25.08.2019

Was vom Hause Juda errettet und übrig geblieben ist, wird von Neuem nach unten Wurzeln schlagen und oben Frucht tragen.

2.Könige 19,30

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

25.10.2016 - Vortrag

Ändere die Welt!

Kommt unser gewohntes Wirtschaftssystem an seine Grenzen, weil es immer mehr Ungerechtigkeit, Ressourcenzerstörung und Klimawandel produziert? Ein Vortrag der Evangelischen Erwachsenenbildung in Dorp fragt nach Alternativen.

Klimawandel, Hungerkatastrophen, Umweltzerstörung: Kommt unser Wirtschaftssystem an seine Grenzen (Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de). Klimawandel, Hungerkatastrophen, Umweltzerstörung: Kommt unser Wirtschaftssystem an seine Grenzen (Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de).

„Ändere die Welt! Warum wir die jetzige Wirtschaftsordnung stürzen müssen“ - so nannte der umstrittene Globalisierungskritiker Jean Ziegler seine Streitschrift gegen eine „kannibalistische Wirtschaftsordnung“. „Ändere die Welt - sie braucht es“, forderte bereits Bertolt Brecht. Angesichts vieler Entwicklungen unserer Zeit, fragen auch viele Menschen in den Kirchen, wie lange der gewohnte Umgang mit Klima, Ressourcen und Güterverteilung noch so weitergehen kann.

Hunger und Not gehören zum Alltag ganzer Kontinente dieser Erde. Der Klimawandel macht ganze Regionen unbewohnbar. In Europa verlieren viele Menschen ihr Vertrauen in Politik und Demokratie, weil sie mehr nicht von der wirtschaftlichen Entwicklung profitieren. Aufklärungsfeindliches Denken gewinnt wieder an Boden. Der europäischen Politik fehlt es an Solidarität und Zusammenhalt.

Auch in den christlichen Kirchen wächst darum die Zahl derer, die fordern, die großen Fragen unserer Zeit von Grund auf zu diskutieren, anstatt von einer Krise in die nächste zu hetzen. Dazu gehört auch die Frage, ob und wie sich die kapitalistische Wirtschaftsordnung zum Wohle aller Menschen weiterentwickeln lässt oder ob sie gänzlich abgeschafft werden sollte.

In einem Vortrag der Evangelischen Erwachsenenbildung am 25. Oktober 2016 in der Dorper Kirche wird der Volkswirt Carsten Schwäbe sich mit den Fragen auseinandersetzen, wie die Welt zu ändern ist und welchen Beitrag dazu jede und jeder persönlich leisten kann. Schwäbe arbeitet an der Freien Universität Berlin und leitet er Seminare zu den Themen „Wirtschaft und Globalisierung“.

  • Dienstag, 25. Oktober 2016, Beginn: 19.00 Uhr
    Ändere die Welt!
    Müssen wir die jetzige Wirtschaftsordnung stürzen?

    Referent: Carsten Schwäbe, Berlin
    Leitung: Pfarrer Joachim Römelt
    Dorper Kirche, Schützenstr. 159, 42659 Solingen

Eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelischen Kirchengemeinde Solingen-Dorp in Verbindung mit dem Evangelischen Kirchenkreis Solingen, dem Kath. Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid und dem DGB Solingen.

 

17.10.2016



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung