Losung

für den 23.08.2019

Dein, HERR, ist die Größe und die Macht und die Herrlichkeit und der Ruhm und die Hoheit. Denn alles im Himmel und auf Erden ist dein.

1.Chronik 29,11

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

28. April 2018: 2. Solinger Akademietag

Der unmenschliche Mensch

Nicht erst die Gewalttat von Münster gibt Anlass, auf menschliche Aggressivität zu blicken. Die menschliche Geschichte ist voll von Gewalt. Ein Akademietag am 28.04.2018 versucht Annäherungen aus theologischer und aus psychologischer Sicht.

Um das ganze Plakat zu zeigen, bitte auf das Bild klicken! LupeUm das ganze Plakat zu zeigen, bitte auf das Bild klicken!

Zum 2. Solinger Akademietag laden am Samstag, 28. April 2018, von 10 bis 15.30 Uhr der Evangelische Kirchenkreis Solingen und die Evangelische Akademie im Rheinland in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid in die Evangelische Stadtkirche mitten in der Solinger Innenstadt ein. Unter dem Titel „Der unmenschliche Mensch - Menschliche Aggression und wie wir mit ihr leben können“ stehen dann Vorträge und Gesprächsgruppen auf dem Programm. Anlass ist die Erinnerung an den Beginn des Dreißigjährigen Krieges vor 400 Jahren.

Referiert über menschliche Aggression: der Düsseldorfer Diplom-Psychologe und Theologe Edwin Jabs. Referiert über menschliche Aggression: der Düsseldorfer Diplom-Psychologe und Theologe Edwin Jabs.

„Der Mensch ist ambivalent: Er kann sich für andere aufopfern und er kann sich selbst und andere zerstören. Die Ereignisse dieser Tage machen das gerade wieder besonders deutlich“, erklärt die Solinger Superintendentin Dr. Ilka Werner. „In der biblischen Rede von der Sünde wird diese Zerrissenheit nicht nur zur Sprache gebracht, das biblische Menschenbild gibt auch Hinweise, wie wir damit leben können.“ Dabei sei es wichtig zu erkennen, was menschliche Aggression ausmacht, worin ihre zerstörerische Dynamik liegt und wie es möglich ist, die eigenen Aggressionen zum Ausdruck zu bringen, ohne andere oder sich selbst zu zerstören.

Am Vormittag werden beim Akademietag zwei Referate mit der Möglichkeit zur Aussprache auf dem Programm stehen: Der Diplom-Psychologe und Theologe Edwin Jabs wird über „Menschliche Aggression: Zwischen gesunder Selbstbehauptung und blinder Zerstörung“ referieren. Jabs ist langjähriger Landespfarrer und Leiter der  Evangelischen Hauptstelle für Familien- und Lebensberatung der Evangelischen Kirche im Rheinland in Düsseldorf. Über das biblische Menschenbild und die traditionelle Rede von der Sünde referiert die Solinger Superintendentin und Vorsitzende des Theologischen Ausschusses der Landeskirche, Dr. Ilka Werner: „Ist der Mensch böse von Jugend auf?“. Nach einem Mittagsimbiss erhalten die Teilnehmenden dann in Gesprächsgruppen die Möglichkeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch: „Wie erleben wir Aggressionen und gibt es einen geglückten Umgang mit ihnen?“. Den Abschluss setzt der Direktor der Evangelischen Akademie im Rheinland Dr. Frank Vogelsang mit einem ermutigenden Referat: „Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf - warum diese Behauptung falsch ist“.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für den Mittagsimbiss wird gebeten. Eine Anmeldung ist nötig und bis zum 20. April 2018 möglich unter suptur@evangelische-kirche-solingen.de.

  • Samstag, 28. April 2018, 10.00-15.30 Uhr
    2. Solinger Akademietag
    „Der unmenschliche Mensch - Menschliche Aggression und wie wir mit ihr leben können“

    Evangelische Stadtkirche Mitte, Kirchplatz 14, 42651 Solingen (Foyer und Bürgersaal)

PROGRAMM

Einführung und Begrüßung

Referat Edwin Jabs
Menschliche Aggression: Zwischen gesunder Selbstbehauptung und blinder Zerstörung
Aussprache

Referat Dr. Ilka Werner
Ist der Mensch böse von Jugend auf?
Aussprache

Mittagspause

Gruppenarbeit
Wie erleben wir Aggressionen? Gibt es einen geglückten Umgang mit Aggressionen?

Referat Dr. Frank Vogelsang
Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf - Warum diese Behauptung falsch ist

Abschluss und Verabschiedung

 

13.04.2018



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung