Losung

für den 18.08.2019

Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen.

Psalm 37,5

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

EAZ-Geschäftsführer Andreas Marggraf

Mann der ersten Stunde geht nach fast 36 Jahren in den Ruhestand

Am kommenden Freitag (22. Juni 2018) wird der langjährige Geschäftsführer der Evangelischen Altenzentrum Ohligs (EAZ) gGmbH, Andreas Marggraf, mit einem Festakt in den Ruhestand verabschiedet. Mit ihm geht ein Mann der ersten Stunde.

<strong>Leiteten in den zurückliegenden Jahren gemeinsam die EAZ gGmbH: Geschäftsführer Andreas Marggraf (links) und Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Dalaff.</strong> Leiteten in den zurückliegenden Jahren gemeinsam die EAZ gGmbH: Geschäftsführer Andreas Marggraf (links) und Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Dalaff.

Der gelernte Krankenpfleger und Sozialarbeiter war schon 1982 mit dem Start der Senioreneinrichtung als Pflegedienstleiter zum EAZ gekommen. Seit 2006 leitet er die Gesellschaft verantwortlich als Geschäftsführer. „Mit Andreas Marggraf verabschieden wir wortwörtlich einen ‚Mann der ersten Stunde‘“, betont Stefan Dalaff, Aufsichtsratsvorsitzender der EAZ gGmbH. „Wir danken ihm für seine sehr erfolgreiche Arbeit für das Unternehmen, vor allem aber für seinen stetigen und unermüdlichen Einsatz für Bewohner, Patienten, Angehörige und Mitarbeitende unserer Senioreneinrichtung und der dazu gehörigen Bereiche.“ Im letzten Jahr seiner Geschäftsführung hatte Marggraf noch den vollständigen Umbau des Altenzentrums an der Uhlandstraße abschließen können. Zweieinhalb Jahre hatten die Arbeiten gedauert, während der Betrieb für die Bewohner weiterging. Seit dem vergangenen November präsentiert sich das EAZ mit seinen heute 137 Betten grundlegend modernisiert. „Damit ist das Haus nun gut aufgestellt für die Zukunft“, freut sich der scheidende Geschäftsführer. Die sehr guten Belegungszahlen seit der Wiedereinweihung zeigten, dass das Haus in Ohligs und Umgebung weiterhin als erste Adresse für alte Menschen gelte, die nicht mehr eigenständig in ihrer Wohnung leben können oder wollen.

Für den 64-Jährigen standen in seinem Dienst diese alten Menschen stets im Mittelpunkt: „Mir war wichtig, dass die Seniorinnen und Senioren sich bei uns richtig zu Hause fühlen können. Für dieses Ziel habe ich gemeinsam mit meinen Mitarbeitenden immer gearbeitet.“ Dabei sei es selbstverständlich, so Marggraf, den Bewohnern wie den Angehörigen auf Augenhöhe zu begegnen und ihre Wünsche und Individualität zu respektieren: „Diakonie handelt nicht danach, was ein Mensch braucht, sondern was er will. Dieser Leitgedanke bildete für mich eine Richtschnur.“

In seinem bald beginnenden Ruhestand will sich Andreas Marggraf nun mehr Zeit für das nehmen, was er selber will: Lesen, Fahrradfahren und vor allem Reisen. Auch dazu wünscht ihm der Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Dalaff „alles Gute und Gottes Segen und dass er die freie Zeit nun zusammen mit seiner Frau bei kleinen und großen Reisen genießen kann“.

Bei dem Festakt am kommenden Freitag wird auch Houda Plümer als neue EAZ-Geschäftsführerin der Öffentlichkeit vorgestellt. „Wir freuen uns, mit Frau Plümer eine Nachfolgerin gefunden zu haben, die nicht nur über eine reiche Erfahrung verfügt, sowohl als examinierte Altenpflegerin in der direkten Pflege als auch in Führungs- und Leitungsfunktionen bei unterschiedlichen Trägern von Altenheimen, sondern der ebenso wie Herrn Marggraf die Bewohner, Angehörigen und Mitarbeitenden sehr am Herzen liegen“, erklärt Stefan Dalaff. Houda Plümer wurde bereits im vergangenen Jahr durch die Gesellschafter der EAZ gGmbH zur Nachfolgerin von Andreas Marggraf bestellt und arbeitet seit Mai 2018 im Unternehmen.

Die gemeinnützige Evangelisches Altenzentrum Ohligs GmbH betreibt neben der Einrichtung für stationäre Pflege an der Uhlandstraße einen ambulanten Pflegedienst für etwa 120 Patientinnen und Patienten sowie die Vermietung und Betreuung von mehr als 110 Wohnungen mit Service für Seniorinnen und Senioren. Mehrheitsgesellschafter ist mit 60 Prozent die Evangelische Kirchengemeinde Ohligs. Weitere Gesellschafter sind der Evangelischen Kirchenkreis Solingen mit 25 sowie die Alten-Stiftung der Stadt-Sparkasse Solingen mit 15 Prozent.

 

21.06.2018



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung