Losung

für den 23.08.2019

Dein, HERR, ist die Größe und die Macht und die Herrlichkeit und der Ruhm und die Hoheit. Denn alles im Himmel und auf Erden ist dein.

1.Chronik 29,11

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Pionierinnen im Pfarramt

Ausstellung würdigt 40 Jahre Gleichstellung von Männern und Frauen im Pfarramt

Heute sind Pfarrerinnen in der Evangelischen Kirche selbstverständlich. Doch das war nicht immer so. Eine Ausstellung in der Evangelischen Stadtkirche erinnert an die völlige rechtliche Gleichstellung von Männern und Frauen im Pfarramt vor 40 Jahren.

Erst im Jahr 1975 beschloss die damalige Landessynode, Frauen mit den gleichen Rechten wie ihren männlichen Kollegen die Übernahme von Pfarrämtern in der Evangelischen Kirche im Rheinland zu ermöglichen. Zuvor mussten Theologinnen zahlreiche Einschränkungen hinnehmen und beispielsweise zölibatär leben, also den Pfarrdienst quittieren, wenn sie heiraten wollten. Noch früher war es ihnen lediglich möglich gewesen, als Vikarinnen unter der Aufsicht männlicher Kollegen in verschiedenen pastoralen Diensten zu arbeiten.

Das 40-jährige Jubiläum der vollen Gleichstellung von Frauen und Männern im Pfarramt würdigt die Ausstellung „Pionierinnen im Pfarramt – 40 Jahre Gleichstellung von Frauen und Männern in der Evangelischen Kirche im Rheinland“. Vom 1. bis zum 18. Oktober 2015 ist sie in der Stadtkirche am Fronhof, Kirchplatz 14,42651 Solingen, zu sehen. Auf 17 Tafeln wird der lange Weg der rheinischen Kirche von der Öffnung der theologischen Fakultäten für Frauen Anfang des 20. Jahrhunderts bis zur gleichberechtigten Möglichkeit zur Übernahme von Pfarrämtern für Frauen geschildert. Anhand von historischen Dokumenten, einer Chronologie und beispielhaften Lebensbildern wird beleuchtet, wie Theologinnen, zum Teil gegen große Widerstände der Amtskirche oder aus Gemeinden, ihren Weg ins Pfarramt erkämpften.

Gisela Vogel war 1967 die erste Frau, die in Solingen ordiniert wurde. Gisela Vogel war 1967 die erste Frau, die in Solingen ordiniert wurde.

Eine der Tafeln stellt die Erfahrungen der 1938 geborenen Solinger Pfarrerin Gisela Vogel in den Mittelpunkt. Sie begann ihr Theologiestudium 1959 und wurde im Jahr 1967 in der Dorper Kirche ordiniert. Es war in Solingen die allererste Einsegung einer Theologin zum pastoralen Amt. 1968 wählte man sie in die zweite Pfarrstelle der Bergischen Diakonie Aprath. Eingeführt wurde sie als Pastorin, nicht als Pfarrerin, weil der Amtstitel „Pfarrer“ damals noch ausschließlich Männern vorbehalten war. Von 1973 bis 1981 versah sie ihren Dienst als Pfarrerin in Solingen-Wald. 1981 wurde sie dann als erste Theologin ins Landeskirchenamt der EKiR berufen. Unter den insgesamt 24 theologischen und juristischen Landeskirchenräten und Oberkirchenräten gab es damals außer ihr als theologischer Landeskirchenrätin nur noch eine weitere Frau, die als Juristin arbeitete. 1987 wurde Gisela Vogel dann von der Landessynode zur ersten Oberkirchenrätin, also zur ersten Frau in der hauptamtlichen Kirchenleitung der EKiR, gewählt.

Heute besteht das Solingen Pfarrkollegium aus 14 Frauen und 17 Männern. Von den drei theologischen Mitgliedern des Kreissynodalvorstands sind zwei Frauen.

Am 1. Oktober spricht Oberkirchenrätin i.R. Gisela Vogel (Foto) mit Superintendentin Dr. Ilka Werner über die Erfahrungen von Frauen im Pfarramt gestern und heute. Am 1. Oktober spricht Oberkirchenrätin i.R. Gisela Vogel (Foto) mit Superintendentin Dr. Ilka Werner über die Erfahrungen von Frauen im Pfarramt gestern und heute.

Am 1. Oktober wird Superintendentin Dr. Ilka Werner die Ausstellung gemeinsam mit Pfarrerin i.R. Gisela Vogel in der Stadtkirche, Kirchplatz 14, eröffnen. Ab 19.00 Uhr sprechen sie unter der Überschrift „Frauen im Pfarramt gestern und heute“ über verschiedene Erfahrungen im Wandel der Zeit.Die Ausstellung ist donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr und sonntags nach dem Gottesdienst von 11.00 bis 12.00 Uhr ohne Voranmeldung zu besichtigen. Weitere Termine können unter Tel. 38 31 64 00 vereinbart werden.

Am 14. Oktober 2015 werden dann ebenfalls ab 19.00 Uhr in der Stadtkirche die Theologinnen Dr. Dagmar Herbrecht von der Evangelischen Kirche im Rheinland und Dr. Claudia Kunz von der Deutschen Bischofskonferenz der Katholischen Kirche über "Die Stellung der Frau in den Kirchen" diskutieren.

 

24.09.2015



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung