Losung

für den 19.08.2019

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel.

Sacharja 9,9

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Seelsorger und Ethikfachmann

Die Evangelische Kirche in Solingen trauert um Klinikpfarrer Karl-Heinz Leppelmann

Karl Heinz Leppelmann war 15 Jahre lang Gemeindepfarrer in Wald und seit 20 Jahren Pfarrer am Städtischen Klinikum Solingen. Dort war er Seelsorger für Patienten und Mitarbeitende. Nun ist er nach schwerer Krankheit gestorben.

Die Evangelische Kirche in Solingen trauert um Pfarrer Karl-Heinz Leppelmann, der am vergangenen Freitagabend (28.10.2016) nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren gestorben ist.

„Karl-Heinz Leppelmann war ein liebenswerter Mensch, ein geduldiger Seelsorger und ein Pfarrer, der mit seiner Theologie immer ganz nah bei den Menschen war“, würdigt Superintendentin Dr. Ilka Werner. „Wir trauern um einen Kollegen, der im Solinger Klinikum von Patienten und Angehörigen wie von vielen Mitarbeitenden in der Pflege und im ärztlichen Dienst als Gesprächspartner sehr geschätzt wurde.“

Karl-Heinz Leppelmann war 35 Jahre lang Pfarrer und Pastor im Evangelischen Kirchenkreis Solingen, davon 20 Jahre als Seelsorger am Städtischen Klinikum. Er studierte Evangelische Theologie in Tübingen und Bonn und absolvierte sein Vikariat in Bonn-Beuel. 1981 wurde er von der Landeskirche als Pastor im Hilfsdienst in die Evangelische Kirchengemeinde Wald entsandt. Dort wurde er am 12. Dezember 1981 in der Walder Kirche ordiniert. Nach seiner Wahl durch das Walder Presbyterium hatte er von März 1983 bis August 1996 eine der damals sieben Pfarrstellen der Kirchengemeinde inne. In dieser Funktion war Karl-Heinz Leppelmann neben der gewohnten Gemeindearbeit besonders in der Friedensarbeit und im Engagement für Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung engagiert. Gemeinsam mit anderen lud er regelmäßig zu Friedensgebeten und zu sozialethischen Veranstaltungen ein.

Am 1. September 1996 wechselte er in die Evangelische Seelsorge am Städtischen Klinikum Solingen. Dort begleitete er bis zum Beginn seiner schweren Erkrankung zahlreiche Menschen als Patienten oder Angehörige in den schwierigen Lebenssituationen, die in einem Krankenhaus zum Alltag gehören.

Karl-Heinz Leppelmann setzte sich als Seelsorger und Theologe im Städtischen Klinikum für Verfahren und Abläufe ein, die seinen Überzeugungen von einer Medizin, die sich ausschließlich am Wohl des Menschen zu orientieren hat, entsprach. Entscheidender Maßstab war für ihn ein christliches Menschenbild, das sich an den Einsichten der biblischen Überlieferung orientiert. Um hierbei als Gesprächspartner nicht nur für Patienten und Angehörige, sondern auch für Pflegende und Mediziner auf der Höhe der fachlichen Diskussion zu sein, ließ er sich 2006 und 2007 am Klinikum Nürnberg berufsbegleitend zum Berater für Ethik im Gesundheitswesen ausbilden. Im Städtischen Klinikum Solingen leitete er mit diesem Fachwissen viele Jahre lang das Ethikkomitee.

„Wir sind traurig, weil wir Pfarrer Leppelmann noch weitere Jahre gewünscht hätten“, sagt Superintendentin Dr. Ilka Werner. „Wir vertrauen aber darauf, dass Gott ihm über seinen Tod hinaus eine Zukunft schenken kann. Unsere Gedanken und unsere Gebete sind bei seiner Familie und den Menschen, die ihn besonders geliebt haben.“

Die kirchliche Trauerfeier zur Feuerbestattung wird am kommenden Freitag, 4. November 2016, ab 15.00 Uhr in der Nommensen-Kirche, Am Weidenbach 21, 53229 Bonn, Superintendentin Dr. Werner halten. Am darauffolgenden Montag, 7. November 2016, gibt es in Solingen die Gelegenheit sich von Pfarrer Karl-Heinz Leppelmann zu verabschieden: Um 17.00 Uhr beginnt eine Trauerfeier in der Kapelle des Städtischen Klinikums Solingen.

 

31.10.2016



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung