Losung

für den 27.09.2021

Ehe ich gedemütigt wurde, irrte ich; nun aber halte ich dein Wort.

Psalm 119,67

Gottesdienste
Gottesdienste

Jede Woche einen frischen Gottesdienst oder eine Andacht aus dem Evangelischen Kirchenkreis Solingen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal "Klingenkirche".

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe?

Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten der Gottesdienste in den Gemeinden.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Digitale Angebote

Geistliche Gemeinschaft erhalten

Vom gemeinsamen Abendgebet per YouTube über die Telefonandacht bis zu Kurznachricht: Die Solinger Gemeinden laden während der Corona-Krise zu ausgefallenen Modellen ein, um die Gemeinschaft zu pflegen und Mut zu machen.

Abendgebet mit YouTube in Rupelrath

Jeden Abend um 19.30 Uhr läuten in Rupelrath die Glocken. Wer nicht in der Nähe der Kirche wohnt, kann sich das Läuten über die Internetseite – www.rupelrath.de – der Gemeinde ins Wohnzimmer holen. Viele zünden dann eine Kerze auf der Fensterbank an, hören den vertrauten Glocken zu und nehmen die Einladung von Pastorin Petra Schelkes und Pfarrer Matthias Clever an. Pünktlich zum Läuten stellen sie Texte und Ideen für eine Abendandacht online – einen Bibelvers mit kurzem Impuls, Anregung für Dank und Bitte, ein Abendsegen und zum Schluss einen Link, der zu einer Melodie bei YouTube führt. Wer mag, ist anschließend zum Twittern eingeladen. „So sind wir miteinander verbunden, auch wenn wir uns nicht treffen können“, sagt Pastorin Petra Schelkes, „wir leben so ein Stück geistlicher Gemeinschaft.“ Und das sei umso wichtiger in diesen kontaktlosen Zeiten. Die Resonanz sei gut, erzählt die Pastorin. Die Menschen in der Gemeinde würden diese Verbundenheit beim Abendgebet spüren. „Wir beten füreinander und wir hören von Menschen, die das als Halt erleben“, erzählt Petra Schelkes. Gott handle auch in diesen Zeiten durch sein Wort.

WhatsApp-Nachrichten aus Widdert

Währenddessen hat die Gemeinde in Widdert ein anderes Projekt realisiert: Pfarrerin Kristina Ziegenbalg verschickt täglich eine WhatsApp-Nachricht mit Gedanken, Geschichten und Ermutigungen. „Ich arbeite ohnehin viel mit WhatsApp“, erzählt die Pfarrerin. Also habe sie eine Einladung an ihre Kontakte geschrieben, sich für den Broadcast anzumelden. Der Broadcast ermöglicht es, Nachrichten an viele Personen gleichzeitig zu schicken, ohne dass die Handynummern für die anderen sichtbar sind. An die Senioren der Gemeinde schickte die Pfarrerin eine Einladung per Briefpost. Rund 60 Interessierte meldeten sich zurück und ließen sich registrieren. Seitdem bekommen sie jeden Tag einen kurzen Impuls. „Das sind ganz bewusst nicht immer schwere Themen, sondern Texte, die auch mal zum Schmunzeln einladen“, erzählt die Pfarrerin, „Erinnerungen an ihre Großmutter, heitere Geschichten von Pippi-Langstrumpf, ein Foto von den neuen Schuhen.“ Regelmäßig bekommt sie Reaktionen, es entstehen kleine Gespräche. Ihr sei ein verlässliches, kontinuierliches Angebot wichtig, denn das ermögliche es, Kontakt zu den Menschen in der Gemeinde zu halten.

Gute Nachricht per Telefon aus Merscheid

Dieser Kontakt zu den Menschen treibt auch Pfarrer Dirk Stark an. Als die ersten Gottesdienste wegen der Corona-Krise abgesagt wurden, dachte er über Möglichkeiten nach, auch Menschen ohne Computer erreichen zu können. „Auch viele ältere Menschen unserer Stammgemeinde vermissen den Sonntagsgottesdienst“, sagt Stark, „und sie kommen nicht mit dem Internet zurecht.“ Deswegen bietet er jede Woche eine neue Telefonandacht an. Alle Interessierten können die Telefonnummer 0212 / 64 54 59 26 wählen und dann der Andacht lauschen. „Ich musste ein bisschen tüfteln, bevor der Anrufbeantworter meinen zwölfminütigen Text angenommen hat“, sagt Stark. Aber inzwischen ist das Modell eingespielt. Rund 40 Anrufer nehmen sich jede Woche die Zeit für die komplette Andacht – viele andere hören einfach mal rein, wenn Pfarrer Stark die Andacht am Samstagabend freigibt. Psalmen oder ein Text von Dietrich Bonhoeffer: „Es geht um Worte, die uns gut tun“, sagt Stark. Die Andacht bestreitet er nicht immer alleine: Zum Text von Bonhoeffer zum Beispiel spielte im Hintergrund ein Turmbläser aus Merscheid die bekannte Melodie zum Lied „Von guten Mächten wunderbar geborgen“. Und zum Ende spielte Organist Oliver Richters eine Interpretation des Stückes. „Menschen, die Gemeinschaft suchen, finden hier ein geistliches Angebot“, sagt Dirk Stark und berichtet von dankbaren Rückmeldungen: „Die Menschen fühlen sich dann manchmal wie in der Bank in ihrer Kirche am Sonntagmorgen

 

Theresa Demski / 07.04.2020



© 2021, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung